Seite neu laden
-

Fan-Streit in Berlin: RB-Fan bewirft Rostocker mit Flasche

Bei dem Zusammenstoß von Fußballfans im Berliner Hauptbahnhof ist ein Mann leicht verletzt worden. Bundespolizisten griffen ein und trennten mehrere Fans von Hansa Rostock und RB Leipzig voneinander.

Flaschenwürfe und Verfolgungsjagd nach Sieg von RB Leipzig in Berlin

Die Auseinandersetzung ereignete sich bereits am Samstagabend gegen 21.00 Uhr, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Die Fans aus Leipzig befanden sich zu diesem Zeitpunkt auf der Rückreise des Bundesligaspiels gegen Hertha BSC in Berlin. Am Nachmittag hatte zudem Hansa Rostock in Chemnitz ein Spiel der Dritten Liga absolviert.

Nach Angaben der Polizei eskalierte ein Streit, als ein 37 Jahre alter Leipzig-Fan einen Rostock-Fan mit einer Bierflasche bewarf. Der 24-Jährige wurde am Hinterkopf getroffen und erlitt eine Platzwunde. Mehrere Rostock-Fans verfolgten daraufhin den Leipziger. Einer bewarf diesen mit einer Flasche, traf ihn jedoch nicht. Der verletzte 24-Jährige wurde vor Ort ärztlich behandelt.

(dpa)


Jetzt die RBLive-App herunterladen: