Seite neu laden
-

Zwei Jahre Hasenhüttl – Seine wichtigsten Momente mit RB Leipzig

Ralph Hasenhüttl musste seinen Hut bei RB Leipzig nehmen, wie die sportliche Führung um Ralf Rangnick heute bekannt gab. Nach zwei Jahren mit außergewöhnlichen Erfolgen inklusive Vizemeisterschaft im ersten Jahr in der Bundesliga blicken wir auf Momente seiner Station bei den Sachsen zurück.

Amtsantritt mit Unentschieden in Sinsheim

Ralph Hasenhüttl trifft zum ersten Mal mit RB Leipzig auf die TSG Hoffenheim. Am ersten Spieltag der Bundesliga erreicht er mit der Mannschaft ein Unentschieden. Das ist umso beachtlicher, als Julian Nagelsmann am Ende der Saison sein Team ebenfalls ins internationale Geschäft führt.

Ralph Hasenhüttl bei seinem Amtsantritt: Das erste Bundesligaspiel mit RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim. Foto: imago

Ralph Hasenhüttl bei seinem Amtsantritt: Das erste Bundesligaspiel mit RB Leipzig gegen TSG Hoffenheim. Foto: imago

Hasenhüttl bringt Matchwinner Keita gegen Dortmund

Mit der Einwechselung von Naby Keita bewies Ralph Hasenhüttl gegen Borussia Dortmund ein ganz feines Näschen. Der Guineer kam für Dominik Kaiser, besorgte das Tor zum 1:0 und gab RB Leipzig emotional einen solchen Auftrieb, dass man sich anschließend durch die Hinrunde siegte und auch am Saisonende auf Platz zwei einfuhr.

Ralph Hasenhüttl und Naby Keita. Foto: imago

Ralph Hasenhüttl und Naby Keita. Foto: imago

Bitteres Pokal-Aus ausgerechnet gegen Dresden

Nach dem Ausscheiden aus dem DFB-Pokal mussten Ralph Hasenhüttl und RB Leipzig tief schlucken. Allerdings entfiel fortan die Doppelbelastung. Foto: imago

Nach dem Ausscheiden aus dem DFB-Pokal mussten Ralph Hasenhüttl und RB Leipzig tief schlucken. Allerdings entfiel fortan die Doppelbelastung. Foto: imago

Verletzung von Lukas Klostermann

Einer der bitteren Momente von Ralph Hasenhüttl bei RB Leipzig in der ersten Saison war der Kreuzbandriss von Lukas Klostermann. Der verletzte sich unglücklich im Training und fiel danach den Rest der Saison aus. Die Mannschaft fing sowohl seine, als auch zahlreiche andere Verletzungen in der Defensive mit Rotation in der Hintermannschaft bestens auf.

„Bitterster Moment“ für Ralph Hasenhüttl: Lukas Klostermann verletzt sich am Kreuzband. Foto: Imago.

Unglaublich: RB Leipzig nach 11 Spielen Tabellenführer

Viel Grund zur Freude gab es nach dem Spiel gegen Bayer Leverkusen zwischen Ralph Hasenhüttl und RB Leipzig. Nach temporeichem Fußball und drei Punkten im Auswärtsspiel rangiert RB auf Platz eins der Bundesliga – Fans und Stadt standen Kopf.

Eine Umarmung zur Tabellenführung: Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl (von links, Foto: imago)

Eine Umarmung zwischen Tabellenführern: Ralf Rangnick und Ralph Hasenhüttl (von links, Foto: imago)

Krachende Niederlage als Hinrundenhöhepunkt

Gegen den FC Bayern München geht RB Leipzig im direkten Duell mit 0:3 baden, Emil Forsberg sah dabei glatt Rot. Für Ralph Hasenhüttl, dessen Team die Tabellenführung abgeben musste, war nicht erst die Niederlage ein Signal, dass man noch nicht auf Augenhöhe ist.

Bedient nach dem 0:3 in München. Foto: imago

Bedient nach dem 0:3 in München. Foto: imago

Gelöste Stimmung im letzten Heimspiel gegen die Bayern

Im Rückspiel gegen die Bayern steht RB Leipzig immer noch auf Platz zwei der Bundesliga, und das am 33. Spieltag in der ersten Saison. Nach einem packenden Spiel mit phasenweise drückender Überlegenheit und Führungen muss sich RB zwar 4:5 geschlagen geben, die Stimmung ist nach dem Erreichen der Champions League und einem starken letzten Heimspiel der Saison großartig.

Zweite Saison mit neuem Kader

Nach der Vorbereitung in Seefeld geht Ralph Hasenhüttl mit einem neuen Kader in seine zweite Saison. Bruma, Kevin Kampl, Konrad Laimer, Jean-Kevin Augustin und Ibrahima Konaté sind neu und haben über die Saison verteilt alle ihre Sternstunden gezeigt. Für die meisten der Mannschaft ist es die erste Spielzeit mit internationalem Geschäft, denn RB Leipzig startet gleich in der Champions League.

Ralph Hasenhüttl ist zufrieden mit seinem RB Leipzig nach dem Emirates Cup. Foto: imago

Ralph Hasenhüttl ist zufrieden mit seinem RB Leipzig nach dem Emirates Cup. Foto: imago

Lehrgeld in der Champions League

Beim Auswärtsspiel in Istanbul muss RB Leipzig erfahren, was es heißt in einem Hexenkessel zu spielen. Ohrenbetäubend laut ist es im Stadion, die Mannschaft verunsichert und am Ende geht man leer aus. Aber sammelt einige Erfahrungen.

Ralph Hasenhüttl mit RB Leipzig im Hexenkessel bei Besiktas Istanbul. Foto: imago

Ralph Hasenhüttl mit RB Leipzig im Hexenkessel bei Besiktas Istanbul. Foto: imago

Zweimal in Unterzahl gegen Bayern München

Das nächste Aufeinandertreffen mit den Bayern geht wieder verloren. Diesmal scheidet man im Pokal vor eigenen Fans aus. Bitter dabei: Wie beim darauffolgenden Duell in der Bundesliga muss RB lange in Unterzahl spielen. Für Ralph Hasenhüttl haben die Spiele gegen den Rekordmeister daher keine Aussagekraft. Gerüchte über das Interesse der Münchner wischt er weg, bereit sei er noch lange nicht.

„Spiel hat für mich keine Aussagekraft, gar keine”: Ralph Hasenhüttl (Foto: imago).

„Spiel hat für mich keine Aussagekraft, gar keine”: Ralph Hasenhüttl (Foto: imago).

Fragezeichen um Ralph Hasenhüttl

Im Hinrundenfinale lässt RB aufgrund der Doppelbelastung viele Federn. Gegentore nach Standards bekommt das Team erst im neuen Jahr wieder langsam in den Griff, als Abschluss setzt es 2017 ein 2:3 gegen Hertha BSC Berlin. Der RB-Coach wird das erste Mal auch deutlich kritischer hinterfragt.

Nicht zu fassen: RB-Trainer R. Hasenhüttl nach dem 2:3 gegen Berlin. Foto: IMAGO

Riesenerfolge bis zum Viertelfinale in der Europa League

Nach großartigen Auftritten bis hin zum Viertelfinale, in denen man SSC Neapel und Zenit St. Petersburg aus dem Weg räumte, ist Ende. Gegen Olympique Marseille muss RB Leipzig sich den Franzosen auswärts geschlagen geben und verabschiedet sich aus der Europa League. Für Ralph Hasenhüttl ein mentaler Rückschlag des Teams, nach dem es schwieriger wurde, Motivation für die Bundesliga zu finden.

Erlebte das Spielende in Marseille auf der Tribüne: Ralph Hasenhüttl (Foto: imago).

Erlebte das Spielende in Marseille auf der Tribüne: Ralph Hasenhüttl (Foto: imago).

RB Leipzig feiert Europa League 2.0 in Berlin

Dort geriet RB Leipzig wieder aus der Spur, fiel von Platz vier auf Platz sechs zurück. Weil aber auch die Mitkonkurrenten um die internationalen Plätze patzten und sich das Team nach dem Offenbarungseid gegen Mainz in Wolfsburg wieder fing, qualifizierte man sich anschließend mit einem furiosen 6:2 – wieder mal in Berlin – für die Europa League.

Abschied von den Fans – nur bis zur nächsten Saison? RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem Saisonfinale in Berlin (Foto: imago).

Abschied von den Fans – nur bis zur nächsten Saison? RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl nach dem Saisonfinale in Berlin (Foto: imago).

Spekulationen rund um Abschied von Dominik Kaiser

Das Abschiedsspiel von Kaiser am Folgetag ist bereits von Gerüchten begleitet um einen Abschied von Hasenhüttl. Die Spekulationen stießen, auch aufgrund der vielen Wendungen in der Kommunikation des Vereins, vor allem bei den Fans auf Missfallen. Denn die wollten alles nur eins nicht – ihren aktuellen Trainer verlieren, der maßgeblich am Erfolg beteiligt war.

Im Hintergrund das „Danke“-Banner für Dominik Kaiser – es könnte auch Ralph Hasenhüttl gelten.

Aus für Hasenhüttl!

Am Mittwoch dann die Bestätigung des Vereins, dass RB Leipzig den Vertrag auflöst. Die nicht mehr ganz so überraschende Wende ist für die Fans ein Schock. Wie es dazu kam, wer nun bei RB bleiben darf und wer neues kommt, erfahren Sie bei RBlive.

Der Trainer ist platt: Ralph Hasenhüttl beim Abschiedsspiel von Dominik Kaiser (Foto: imago).

Der Trainer ist platt: Ralph Hasenhüttl beim Abschiedsspiel von Dominik Kaiser (Foto: imago).


Jetzt die RBLive-App herunterladen: