Seite neu laden

Elf Millionen für Linksverteidiger aus Uruguay? – Arsenal mit neuem Forsberg-Anlauf?

Marcelo Saracchi hat es in Argentinien gelernt, sich durchzusetzen. Nun wird der Linksverteidiger bei RB Leipzig gehandelt. (Foto: Imago)

Marcelo Saracchi hat es in Argentinien gelernt, sich durchzusetzen. Nun wird der Linksverteidiger bei RB Leipzig gehandelt. (Foto: Imago)

Weiter geht es rund um RB Leipzig mit Gerüchten um mögliche Neuzugänge und um mögliche Abgänge.

Wechsel von Nordi Mukiele wahrscheinlich, gesteigertes Interesse an Amadou Haidara

Dabei ist man sich weitgehend einig, dass RB Leipzig Interesse an Nordi Mukiele und Amadou Haidara hat. Auch der Kicker (Print) meint, dass es zwischen RB und Mukiele nur noch Details zu klären gibt. Das lässt eine Verpflichtung des 20-jährigen Rechts- und Innenverteidigers von HSC Montpellier näher rücken.

Noch nicht näher rückt dagegen die Verpflichtung von Amadou Haidara. Weiterhin gilt RB Leipzig als sehr interessiert, den 20-Jährigen von Red Bull Salzburg zu holen und damit die Lücke, die Naby Keita hinterlässt, zumindest zu Teilen zu schließen. Einen Durchbruch gebe es in den Verhandlungen laut Kicker noch nicht. Haidara muss am Sonntag allerdings auch noch mit Salzburg das letzte Ligaspiel der Saison absolvieren.

Marcelo Saracchi: Millionenangebot von RB Leipzig für weiteren Außenverteidiger

Neben Mukiele hat RB Leipzig noch einen weiteren Außenverteidiger auf dem Zettel. Wenn man Berichten aus Südamerika glauben darf, hat RB 11 Millionen Euro für Marcelo Saracchi vom River Plate geboten. Der Verein wolle diese Summe allerdings als Netto- und nicht als Brutto-Summe, so der Bericht. RB müsste also auch noch die Steuern zu dem Transfer übernehmen.

Saracchi wurde kürzlich schon von Sport 1 bei RB Leipzig ins Spiel gebracht. Der 20-jährige ist Nachwuchsnationalspieler Uruguays und bearbeitet in Klub und Nationalmannschaft die linke Außenbahn. Meist mit defensivem Fokus.

Tyler Adams soll in New York bleiben

Unklar ist die Situation rund um Tyler Adams. Der 19-jährige Mittelfeldmann wird zumindest nicht im Sommer nach Leipzig kommen, wenn sein Trainer Jesse Marsch Recht behält. Der meint bei SoccerAmerica, dass der Plan ist, dass Adams die komplette Saison 2018 bei den New York Red Bulls bestreitet und es anschließend verschiedene Optionen gebe.

Ademola Lookman vor unklarer Zukunft beim FC Everton

Was die Optionen für Ademola Lookman sind, ist derzeit ein wenig unklar. Zwar soll der Spieler wohl zu RB Leipzig zurückwollen, aber Veränderungen in der sportlichen Leitung beim FC Everton machen die Bemühungen um Lookman zu einer Hängepartie.

Der neue sportliche Leiter des Vereins Marcel Brands soll einem Bericht zufolge stärker auf junge Spieler und eine nachhaltige Entwicklung setzen. Das würde Spieler wie Ademola Lookman ganz natürlich stärker in den Fokus beim Premier-League-Klub rücken. Eine Entscheidung über die Zukunft des 20-Jährigen soll aber erst fallen, wenn ein neuer Trainer eingestellt wurde.

FC Arsenal mit neuem Anlauf bei Emil Forsberg?

Einen neuen Trainer hat bereits der FC Arsenal. Dort wurde Ex-PSG-Coach Unai Emery als Coach vorgestellt. Der soll laut schwedischen Berichten, die allerdings nur auf einem italienischen Gerüchteportal beruhen, sein O.k. gegeben haben, dass Arsenal erneut einen Vorstoß bei Emil Forsberg wagt.

Schon im letzten Sommer soll es der Premier-League-Verein bei Forsberg versucht haben. Damals blitzte die Anfrage aber bei RB Leipzig ab. Nun könnte ein neuer Versuch vor der Tür stehen. Auf rund 40 Millionen Euro wird die Ablöse taxiert, die man für Forsberg hinlegen müsste.

Eine komplette Übersicht über Transfergerüchte und abgeschlossene Transfers finden sie hier bei RBlive.