Seite neu laden

Trotz Angeboten: Oliver Mintzlaff bleibt bei RB Leipzig

Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer bei RB Leipzig. Foto: imago

Oliver Mintzlaff, Geschäftsführer bei RB Leipzig. Foto: imago

Während es bei der Suche nach einem neuen Trainer für RB Leipzig trotz Gerüchten um einen Chefcoach Ralf Rangnick weiterhin keinen entscheidenden Durchbruch gibt, ist in die Vertragsangelegenheiten von Oliver Mintzlaff Bewegung gekommen.

Schon seit Ende letzten Jahres ist der 2019 auslaufende Vertrag des Geschäftsführers ein Thema. Mintzlaff selbst hatte dem aber nicht die oberste Priorität zugemessen und auf künftige Gespräche verwiesen. Wichtiger war für ihn beispielsweise die Vertragsverlängerung mit Ralf Rangnick. Im letzten November konnte er seinen Sportdirektor für einen Verbleib bei RB Leipzig bis 2021 gewinnen.

Oliver Mintzlaff bleibt bis mindestens 2022 bei RB Leipzig

Nun ist laut BILD aber auch Oliver Mintzlaff final mit seiner Vertragsverlängerung dran. Die Gespräche mit dem Aufsichtsrat haben offenbar zum gewünschten Ergebnis geführt. Bis mindestens 2022 soll der Geschäftsführer an den Leipziger Klub gebunden werden.

Der ehemalige Leichtathlet ist vor allem für das wirtschaftliche und infrastrukturelle Wachstum von RB Leipzig verantwortlich und machte sich dadurch einen Namen in der Bundesliga. Laut BILD soll Mintzlaff deswegen auch Angebote von anderen Klubs, darunter vom HSV gehabt haben. Die habe der Geschäftsführer aber abgelehnt und bleibe deswegen RB erhalten.

RB Leipzig bestätigt Vertragsverlängerung

In einer offiziellen Mitteilung bestätigte RB Leipzig inzwischen die Vertragsverlängerung mit Oliver Mintzlaff. Um vier Jahre wurden die Arbeitspapiere ausgeweitet. Bis 2023 soll Mintzlaff nun dem Verein in verantwortlicher Position vorstehen.

„Ich freue mich sehr über meine Vertragsverlängerung und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Wir haben hier mit unserem noch so jungen Klub, unseren großartigen Fans sowie einer unglaublich fußball- und sportbegeisterten Stadt tolle Voraussetzungen, uns weiter nachhaltig zu entwickeln und unsere bisherigen Erfolge zu bestätigen – und möglichst auch auszubauen. RB Leipzig hat aus meiner Sicht alles, um perspektivisch ein echter Top-Klub zu werden“, teil Oliver Mintzlaff in einer offiziellen Vereinsmeldung mit.