Seite neu laden
Die Leiterin des Sportmuseums Leipzig Gerlinde Rohr steht vor der Ruine des alten Leipziger Schwimmstadions. Archivfoto: imago

Die Leiterin des Sportmuseums Leipzig Gerlinde Rohr steht vor der Ruine des alten Leipziger Schwimmstadions. Archivfoto: imago

Alte Pläne für das Leipziger Sportmuseum: Neuer Nachbar für RB?

Wer in Leipzig etwas über die ruhmreiche Sportgeschichte sucht, wird zur Zeit in den Räumen des Stadtgeschichtlichen Museums am Olympiastützpunkt fündig. Laut L-IZ bestehen bestehen aber schon lange Pläne, die Sammlung an Dokumenten und Exponaten weiter südlich am Sportforum unterzubringen.

Kehrt das Sportmuseum zum Zentralstadion zurück?

Dort steht seit seinem Abriss 2004 nur noch die Nordtribüne des alten Schwimmstadions samt Kassenflügel. Und für den verbliebenen Gebäudeteil hatte man schon seit 2007 vorgesehen, das Sportmuseum  unterzubringen. Denn bevor die Sammlung 1996 an den aktuellen Standort am nördlichen Rand des Sportforums zog, war sie direkt am Zentralstadion beheimatet.

Für eine Rückkehr an den prominenteren Ort zwischen Waldstraßenviertel und Red Bull Arena stehen sogar Gelder aus dem Haushalt bereit, auch wenn die Pläne weit darüber hinaus gehen. Auch deswegen hat es in der Zwischenzeit wohl andere Pläne gegeben. Aber wieso eigentlich nicht mit RB Leipzig mal über das Sportmuseum sprechen? “ Wir sind mit RB Leipzig im Gespräch, sehr konstruktiv“, so Bürgermeisterin Skadi Jennicke zur Standortfrage, der letzte Kontakt soll vier Wochen her sein. Genaueres ließ sich nicht in Erfahrung bringen. Aber mit könnte RB Leipzig sich auch auf ganz anderem Wege etwas zur Pflege der Leipziger Fußballtradition beitragen.