Seite neu laden

Kaiser über Rangnick: „Er ist ein Perfektionist.“

Dominik Kaiser und Ralf Rangnick sind überglücklich nach dem Sieg von RB Leipzig gegen Bayer 04 Leverkusen. Foto: imago

Dominik Kaiser und Ralf Rangnick sind überglücklich nach dem Sieg von RB Leipzig gegen Bayer 04 Leverkusen. Foto: imago

Ex-RBler Dominik Kaiser kennt Leipzigs neuen Trainer Ralf Rangnick wie kein Zweiter. Aus der Ferne hat er jetzt über dessen Qualitäten geurteilt und dem 60-Jährigen attestiert: „Er hat ein unglaubliches Standing bei den Spielern.“

Kaiser und Rangnick kennen sich seit sechs Jahren. Rangnick war Gesamtsportdirektor im Fußballreich von Red Bull, Kaiser Spieler bei der TSG 1899 Hoffenheim. 2012 ließ sich der Mittelfeldmann an den Cottaweg locken und hat seitdem den Sportchef und Interimscoach der Sachsen in allen Facetten kennengelernt. Wer, wenn nicht der frühere Kapitän, der diesen Sommer zu Bröndby Kopenhagen gewechselt ist, könnte also besser einschätzen, ob die Einjahres-Lösung mit Rangnick als Cheftrainer aufgeht – oder vielleicht auch nicht.

Kaiser: „Rangnick ist ein Perfektionist.“

Kaiser sagte dem kicker (Printausgabe): „Ich bin überzeugt, dass es eine gute Sache wird, so wie sich RB aufgestellt hat. Vor allem mit dem starken Co-Trainer-Team.“ Der 29-Jährige, der Rangnick in der Aufstiegssaison ebenfalls als Trainer erlebt hat, glaubt nicht, dass die Doppelfunktion irgendeinen Eifluss auf die Spieler haben wird. „Wenn ich jetzt in Leipzig in dieser Situation wäre, würde ich mir darüber überhaupt keine Gedanken machen. Das Jahr ist für jeden Spieler viel zu wichtig. Zudem haben ihn viele schon als Trainer kennengelernt.“ Dazu gehören Keeper Peter Gulacsi, Kapitän Willi Orban, Diego Demme, Lukas Klostermann, Stefan Ilsanker, Marcel Sabitzer, Emil Forsberg.

Kaiser ist ein Rangnick-Fan. Was ihn auszeichnet, wurde er gefragt: „Viel“, antwortete der langjährige RB-Profi. „Er schafft es stets, Topspieler, Toptalente und Toptrainer wie Julian Nagelsmann zu überzeugen.“ Wie er als Trainer sei? „Ein Perfektionist.“ Aber kein Nerd, auch kein Sturkopf. „Er hat einen sehr guten Mix zwischen klarer Ansprache und Freiräumen, die er einer Mannschaft gibt.“

Und was traut er seinen alten Kollegen in dieser Rangnick-Saison zu? „Viel. RB ist ein richtig junges Team mit ganz viel Qualität und Tempo. Und Ralf Rangnick wird sie vom Kopf her auch dahin führen, dass die neue Saison erfolgreich wird.“