Seite neu laden

7:0 gegen Grimma: Rangnick zufrieden mit erstem Test

Ralf Rangnick und sein Trainerstab sahen gegen den FC Grimma zwei unterschiedliche Halbzeiten. Foto: imago

Ralf Rangnick und sein Trainerstab sahen gegen den FC Grimma zwei unterschiedliche Halbzeiten. Foto: imago

Nach 90 Minuten gegen den FC Grimma war Ralf Rangnick insgesamt zufrieden mit dem ersten Testspiel seiner Mannschaft, auch wenn er zwei vollkommen verschiedene Halbzeiten sah.

Cunha und Saracchi in der Startelf gegen Grimma

Zum Start setzte er auf eine Formation, die so oder so ähnlich auch zur Stammformation werden könnte, mit Ausnahme der fehlenden WM-Spieler. Mit den Neuzugängen Matheus Cunha und Marcela Saracchi sahen die mitgreisten Fans in den ersten 45 Minuten mitunter ansprechenden Tempofußball, der Lust auf mehr machte. „Die ersten 25 Minuten haben wir richtiges gutes Tempo gehabt und so gespielt wie wir uns das vorstellen – mit schnellem Überfall-Fußball. Nach dem Elfmeter haben wir etwas den Faden verloren und waren nicht mehr so zwingend“, so Rangnick nach dem Spiel.

Zweite Hälfte als Eingewöhnung für Spieler aus der U17

Denn in den zweiten 45 Minuten bot RB Leipzig einen kompletten zweiten Anzug auf. Auf den Platz kamen neben Marius Müller im Tor Lukas Klostermann, Dayot Upamecano, Nordi Mukiele und Massimo Bruno, der noch unter Vertrag steht, außerdem sechs Nachwuchskräfte. Das machte sich im Spiel deutlich bemerkbar, denn die Abläufe liefen nicht mehr so wie im ersten Durchgang.

Dennoch war Rangnick insgesamt zufrieden, „In der zweiten Hälfte hatten wir viele Spieler, die noch nicht auf Männerniveau gespielt haben, sondern im letzten Jahr noch in der U17 waren. Das hat man gemerkt, es war für die Jungs ein Gewöhnungsprozess. Man kann die zweite Halbzeit nur bedingt bewerten, aber es war zum Auftakt in Ordnung“, so der neue Trainer. Immerhin gewann RB auch diese mit 3:0.

Die Tore für RB markierten Bruma (4. Minute), Jean-Kevin Augustin (14./16.), der kurz nach seinem zweiten Treffer mit einem Foulelfmeter an Grimmas Keeper Jan Evers scheiterte, Neuzugang Marcelo Saracchi (32.) und Massimo Bruno (46./87.). Zudem erzielte der Grimmaer Stefan Maruhn in der 68. Minute ein Eigentor.

(mit dpa)