Seite neu laden
-

RB Leipzig mit Interesse an Schweizer Rechtsverteidiger?

Zwei bis drei Neuzugänge sucht RB Leipzig noch. Eigentlich sind dabei Spieler für das zentrale Mittelfeld und für die Zehn im Gespräch. Nun wird aber mit Kevin Mbabu erneut ein Rechtsverteidiger mit RB in Verbindung gebracht.

Zehn Millionen Euro für Kevin Mbabu?

Wie das Schweizer Boulevard-Blatt Blick berichtet, habe RB Leipzig ein Auge auf Kevin Mbabu geworfen. Sechs Millionen Euro soll der Verein für den Rechtsverteidiger von Young Boys Bern geboten haben. Von dort kam vor einem Jahr schon Keeper Yvon Mvogo.

Dem Bericht zufolge sei ein Gebot von sechs Millionen Euro für Kevin Mbabu aber zu wenig für Young Boys Bern. Unter zehn Millionen Euro sei der 23-Jährige nicht zu haben.

Mbabu in den letzten Jahren viel unterwegs

Mbabu hat in den letzten Jahren eine kleine Odyssee hinter sich. 2013 wechselte er aus der Schweiz nach Newcastle, wurde zwei Jahre später nach Glasgow verliehen, kam nach Newcastle zurück, um ein Jahr später wieder in die Schweiz zu den Young Boys Bern verliehen zu werden.

Dorthin wechselte er vor einem Jahr fix und brachte sich mit angeblich starken Leistungen bei verschiedenen Vereinen in Spanien, England und Deutschland ins Gespräch. Unter diesen Vereinen soll nun auch RB Leipzig sein.

Kaderverschiebungen bei RB Leipzig, um Platz für weiteren Rechtsverteidiger zu schaffen?

Eigentlich gehört die Rechtsverteidigerposition nicht zu den Baustellen im Kader von RB Leipzig. Mit Konrad Laimer und Lukas Klostermann hat man dort zwei gute Optionen. Dazu kann auch Nordi Mukiele diese Position besetzen.

Denkbar wäre allerdings, dass Ralf Rangnick aus Konrad Laimer wieder einen Sechser macht und dadurch die Lücke im zentralen Mittelfeld ausfüllen will. Dann wäre im Kader auch Platz für einen weiteren Rechtsverteidiger.

Zuletzt wurde bereits Frederic Guilbert von SM Caen für diese Position ins Gespräch gebracht. Der 23-jährige Franzose würde sich in Sachen Ablöse in einer ähnlichen Dimension wie Mbabu bewegen.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: