Seite neu laden

Naby Keita beeindruckt bei Premier-League-Debüt

Naby Keita läuft auch in der Premier League bereits den Gegenspielern davon. (Foto: Imago)

Naby Keita läuft auch in der Premier League bereits den Gegenspielern davon. (Foto: Imago)

Falls es in England noch Zweifel gab, ob die 60 Millionen Euro, die Liverpool an Ablöse an RB Leipzig überwies, um sich die Dienste von Naby Keita zu sichern, dann hat der Mittelfeldmann diese schnell zerstreut. Im ersten Pflichtspiel der Saison stand Keita für den FC Liverpool 90 Minuten lang auf dem Platz und konnte einen 4:0-Sieg gegen West Ham United feiern.

Naby Keita spielt beim 1:0 für Liverpool den vorletzten Pass

Dabei war der 23-Jährige zwar an keinem Tor direkt beteiligt, konnte aber durch kluges Spiel im Mittelfeld überzeugen. Beim 1:0 spielte er zudem den Pass zur Vorlage, nachdem er im Mittelfeld zwischen den Ketten den Ball bekommen und mit typischer Dynamik Richtung gegnerischem Tor verarbeitet hatte.

Untypisch für Keita, dass er in 90 Minuten nur drei Dribblings probierte, wovon zwei gelangen. Untypisch auch, dass er in 90 Minuten kein einziges Foulspiel gegen sich gepfiffen bekam. Trotzdem war er auch ein starker Balleroberer, als der er schon in Leipzig eine wichtige Rolle einnahm.

Großartiger Fußballer und würdiger Nachfolger von Steven Gerrard

Beobachter der Partie waren voll des Lobes über die Leistungen des 60-Millionen-Euro-Neuzugangs. „Naby ist hier, weil er ein großartiger Fußballer ist“, erklärte Trainer Jürgen Klopp nach der Partie. „Ich wusste, dass er sich schnell an sein neues Umfeld gewöhnen wird.“ Hilfreich sei dabei auch, dass ihm der Liverpooler Spielstil „nicht völlig fremd“ gewesen sei.

Der ehemalige Liverpool-Spieler Bruce Grobbelaar erklärte nach der Partie, dass Naby Keita „der einzige Spieler ist, der die Nummer 8 von Steven Gerrard tragen kann, er ist der perfekte Spieler in der Position“. Keita hatte die Rückennummer von der Vereinslegende Ende Juni persönlich überreicht bekommen. 2015 hatte Gerrard Liverpool, wo er bis dahin seine ganz Karriere lang spielte, verlassen. Seitdem war die Nummer 8 nicht mehr vergeben worden.

Der ehemalige Spieler von RB Leipzig ist für Grobbelaar ein „komplettes Paket“ und so auch wertvoller als der vielgelobte N’Golo Kante vom FC Chelsea, der im Gegensatz zu Keita vor allem ein Balljäger sei. Naby Keita hingegen kann mit dem Ball auch „in den Strafraum ziehen und Tore erzielen oder mit einem Passspiel wie Philippe Coutinho“ glänzen.

Great first match ⚽️ LFC

Ein Beitrag geteilt von Naby Deco Keita Officiel ⚽️✌️ (@keitanabydeco) am