Seite neu laden

Auch Yussuf Poulsen kehrt vorzeitig nach Leipzig zurück

Yussuf Poulsen hat diesmal im dänischen Nationaltrikot nichts zu jubeln. (Foto: Imago)

Yussuf Poulsen hat diesmal im dänischen Nationaltrikot nichts zu jubeln. (Foto: Imago)

Der Kreis der Spieler von RB Leipzig, die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind, verkleinert sich weiter. Ursprünglich waren 13 RB-Spieler für Länderspiele nominiert worden.

Yussuf Poulsen kehrt vorzeitig zu RB Leipzig zurück

Mit Yussuf Poulsen wird am heutigen Mittwoch ein weiterer Nationalspieler bei RB Leipzig zurückerwartet. Aufgrund eines Streits zwischen Spielervereinigung und dänischem Verband über Sponsorenverträge bestreiken die Profis die Nationalmannschaft an. Dafür hat der dänische Verband nun Spieler unter anderem aus der zweiten Liga oder dem Futsal-Bereich nominiert.

Für die Mannschaft von Age Hareide gibt es demnach in der Länderspielwoche nichts zu tun, da letzte Vermittlungsbemühungen, die eine Verlängerung der bisherigen Verträge um einen weiteren Monat vorsahen, am Verband scheiterten. Entsprechend wird auch Yussuf Poulsen für die Länderspiele in der Slowakei und im Rahmen der Nations League am Sonntag gegen Wales nicht gebraucht. In Leipzig könnte er nun am Donnerstag am Testspiel gegen Zaglebie Lubin teilnehmen.

Konrad Laimer in Abstimmung mit Verband nicht zur österreichischen U21

Zuvor hatte schon Jean-Kevin Augustin seine Reise zur französischen U21 abgesagt und damit einen Streit mit Trainer Sylvain Ripoll heraufbeschworen. Emil Forsberg verließ die schwedische Nationalmannschaft wegen Leistenbeschwerden. Nach RBlive-Informationen soll er daher am Mittwoch auch nur individuell trainieren. Und Konrad Laimer war in Absprache mit dem österreichischen Verband nicht zur U21 gereist, um nach seiner längeren Verletzung im Sommer weiter an seiner Fitness zu arbeiten.

Von einst 13 nominierten Spielern sind entsprechend nur noch neun Spieler übrig geblieben, die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind. Unter ihnen unter anderem Timo Werner, der mit Deutschland gegen Frankreich und Peru antreten soll.

(RBlive)