Seite neu laden
Vontae Daley-Campell soll unter Beobachtung von RB Leipzig stehen. (Foto: Imago)

Vontae Daley-Campell soll unter Beobachtung von RB Leipzig stehen. (Foto: Imago)

RB Leipzig auf Talentejagd? – Tyler Adams mit Tordebüt

Gerüchten zufolge ist RB Leipzig weiter auf der Jagd nach Talenten in ganz Europa. Ins Spiel gebracht werden ein Rechtsverteidiger aus England und ein Stürmer aus Dänemark.

RB Leipzig mit Interesse an Vontae Daley-Campbell und Mohammed Daramy?

Laut Evening Standard soll RB Leipzig unter einer Reihe von Klubs sein, die den Weg von Vontae Daley-Campbell verfolgen. Der 17-jährige Nachwuchsnationalspieler Englands habe das Interesse des Bundesligisten geweckt. Der schnelle Rechtsverteidiger vom FC Arsenal habe aktuell aber nicht die Absicht, bei seinem Verein einen Wechsel zu einem anderen Team zu forcieren. Aktuell spielt Daley-Campbell für Arsenals U18, mit der er letzte Saison in das Finale des FA Youth Cups einzog.

In Dänemark heißt es derweil, dass RB Leipzig Interesse an Mohammed Daramy hat. Dabei handelt es sich um einen 16-jährigen, schnellen Stürmer vom FC Kopenhagen, der dort bereits in der zweiten Mannschaft aufläuft.

Tyler Adams trifft im US-Trikot

Bei den Talenten dürfte es sich um Akteure handeln, die wenn überhaupt erstmal nur für die U19 von RB Leipzig vorgesehen wären und über den Nachwuchs an die Profis herangeführt werden könnten. Eine sofortige Verstärkung wäre dagegen US-Boy Tyler Adams, der als Neuzugang für die Winterpause gehandelt wird.

In seinem siebten Länderspiel feierte Adams gestern beim 1:0 der USA gegen Mexiko sein Tordebüt im Trikot der Nationalmannschaft. Nach 71 Minuten schob er den Ball aus elf Metern zum goldenen Tor über die Linie. Adams ist „eine Bestie“, schwärmte US-Coach Dave Sarachan nach der Partie. „Wenn du auf seine Statistiken und die Arbeit, die er über 90 Minuten verrichtet, dann ist das ein echter Gewinnertyp.“ Auch mit dem Verhalten im Spiel mit dem Ball in engen Räumen zeigte sich Sarachan zufrieden, auch wenn Adams diesbezüglich noch nicht „perfekt“ sei.

Hat RB Leipzig den Preis für Jhon Cordoba in die Höhe getrieben?

An einem anderen Spieler soll dem Geissblog aus Köln zufolge RB Leipzig vor einem Jahr loses Interesse gehabt haben. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Mainzer Jhon Cordoba, den man sich zu jener Zeit gut als physischen Backup für Yussuf Poulsen hätte vorstellen können. Dem Bericht zufolge habe das Interesse von RB und anderen Klubs an Cordoba auch dazu geführt, dass Köln am Ende sehr tief in die Tasche griff und 17 Millionen Euro für den Stürmer bezahlte. Eine Ablöse, die der Kolumbianer beim Bundesliga-Absteiger nie mit Leistungen rechtfertigen konnte.