Seite neu laden

Rummenigge bangt um Europapokal-Startplätze

Bei ausbleibendem Erfolg drohen der Bundesliga der Verlust von Startplätzen in Champions und Europa League. (Foto: Imago)

Bei ausbleibendem Erfolg drohen der Bundesliga der Verlust von Startplätzen in Champions und Europa League. (Foto: Imago)

Karl-Heinz Rummenigge hat die deutschen Europapokalstarter ermahnt, den vierten Champions-League-Platz der Fußball-Bundesliga nicht zu verspielen.

Karl-Heinz Rummenigge erwartet „Gejaule“ bei Verlust von Europapokal-Plätzen

„Die Situation ist bekannt, Deutschland ist Tabellenvierter“, sagte der Vorstandschef des FC Bayern München mit Blick auf die UEFA-Fünfjahreswertung. „Wenn wir weiter herunterrutschen, verlieren wir Startplätze und das ist bei dem Trend der letzten beiden Jahre nicht zur Gänze auszuschließen. Und dann geht das Gejaule los. Das Gejaule sollten wir uns ersparen.“

Außer den Münchnern spielen der FC Schalke, 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund in der Champions League. In der Europa League starten Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt. Die Ergebnisse der deutschen Europapokalstarter fließen in die Fünfjahreswertung ein, die die Vergabe der Startplätze regelt.

RB Leipzig letzte Saison in Europa die deutsche Nummer 2

RB Leipzig empfängt am Donnerstag den FC Salzburg zum ersten Spiel in der Gruppenphase der Europa League. In der Vorsaison hatte Leipzig hinter den Bayern durch den Einzug in das Viertelfinale der Europa League die meisten Punkte aller deutschen Europapokal-Starter für die Fünfjahreswertung gesammelt.

Im Länder-Ranking belegt Deutschland derzeit den vierten Platz, der vier Startplätze in der Champions League garantiert. Viele kollektive Fehlschläge wie dieses Jahr darf sich die Bundesliga nicht mehr erlauben. Noch ist der Platz unter den Top-Vier in der Fünfjahreswertung nicht akut gefährdet, doch schon nach der Saison 2019/20 könnte das vierte garantierte Champions-League-Ticket wackeln. Mit 9,857 Punkten lag der deutsche Fußball vergangene Saison noch hinter Russland und Frankreich – so schlecht war die Bundesliga zuletzt 2006/07.

(DPA | RBlive)