Seite neu laden

Stürmisches Auswärtsspiel: Heftige Böen, Gewitter und Starkregen über dem Waldstadion

Wasser im Waldstadion: 2005 gab es nach Starkregen Überschwemmungen auf dem Platz (Foto: imago).

Wasser im Waldstadion: 2005 gab es nach Starkregen Überschwemmungen auf dem Platz (Foto: imago).

RB Leipzig hat dieser Tage vor allem Abwehrprobleme, an diesem Sonntag kommen definitiv auch Sturm-Schwierigkeiten dazu. Sturmtief Fabienne zieht über Deutschland; am Abend sind vor allem im Südwesten heftige Böen zu erwarten. In der Stunde vor dem Anpfiff soll das Tief über den Riederwald ziehen, wo sich auch das Frankfurter Waldstadion befindet. Meteorologe Jörg Kachelmann und RB Leipzig warnten bereits.

Kachelmann schließt Spielabsage nicht aus

RB Leipzig erwartet an diesem Sonntagabend bei der SG Eintracht Frankfurt zum Abschluss des vierten Bundesliga-Spieltages eine stürmische Partie. In manchen Lagen seien laut DWD am Sonntag Windgeschwindigkeiten bis zu 80 Stundenkilometer zu erwarten. Am Abend gebe es eine erhöhte Gefahr von Sturmböen, vereinzelt orkanartig.

Laut diverser Wetterdienste, unter anderem kachelmannwetter.com, soll es in der Stunde vor dem Anpfiff zwischen 17 und 18 Uhr schwere Sturmböen und Starkregen rund um das Gebiet im Riederwald geben. Meteorologe Jörg Kachelmann schloss aufgrund der Prognosen sogar eine Absage des Spiels nicht aus.

Diesbezüglich gibt es jedoch noch keine Aussage aus Frankfurt. Ein Sprecher der Eintracht teilte auf RBlive-Anfrage mit, dass die Polizei entscheidet, wenn etwa später angepfiffen werden muss oder es Einschränkungen bei der Anreise geben sollte.

RB Leipzig warnt vor Gewittern

Auch RB Leipzig warnte anreisende Fans und versprach, die Anhänger auf dem Laufenden zu halten. Mit widrigen Wetterbedingungen hat das Team von Ralf Rangnick bislang keine guten Erfahrungen gemacht. In der Aufstiegssaison 2015/16 wurde das Team von plötzlich heftig einsetzendem Schneefall in Freiburg überrascht und verlor mit 1:2.

 

Regen-Historie im Frankfurter Waldstadion

Das Frankfurter Stadion hat bereits eine illustre Vorgeschichte als „Regenstadion”. Bei der WM 1974 fand hier die berühmte Wasserschlacht von Frankfurt zwischen der deutschen Nationalmannschaft und dem polnischen Team statt; 2005 gab es aufgrund eines Lecks im Stadiondach Überschwemmungen auf dem Platz (Foto).

Das Sturmtief «Fabienne» wird am Sonntagabend über der Mitte Deutschlands erwartet. In der Nacht zum Montag seien bei starker Bewölkung weiterhin zeitweise kräftige Regenschauern zu erwarten – samt einer Kaltfront. Für Montag prognostiziert der DWD wechselnde Bewölkung mit zeitweise sonnigen Abschnitten. Auch an der Nordsee sind dann aber zunehmend Sturmböen zu erwarten. (RBlive/uk/dpa)