Seite neu laden

Yussuf Poulsen überzeugt bei RB-Sieg in Hoffenheim alle

Zwölf Spiele für RB Leipzig, sechs Saisontreffer: Yussuf Poulsen (Foto: imago).

Dreizehn Spiele für RB Leipzig, sieben Saisontreffer: Yussuf Poulsen (Foto: imago).

Im Duell amtierender Trainer gegen zukünftigen Trainer hat Ralf Rangnick mit RB Leipzig einen Sieg gegen Julian Nagelsmanns Hoffenheimer erzielen können. Insbesondere der Doppelsturm aus Timo Werner und Yussuf Poulsen stach dabei heraus.

Yussuf Poulsen trifft erstmals doppelt

Der entscheidende Mann für die Leipziger vor dem Tor war am 6. Spieltag Yussuf Poulsen. Der Däne schoss zwei Tore und erzielte damit seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga. Zugleich ist er mit vier Torbeteiligungen der erfolgreichste Angreifer bei RB Leipzig. Auch wenn der Spieler selbst sich nicht ganz sicher war, mit welchem Körperteil er seinen zweiten Treffer des Tages erzielte, Zufall war das alles nicht. Denn Poulsen stand nicht nur lauernd vor dem Tor, sondern war insgesamt an 9 Torschüssen beteiligt. Übertroffen wird er dabei nur von Timo Werner.

Der deutsche Nationalstürmer legte mit einem starken Einsatz Poulsen das 1:0 auf und verfehlte gegen Hoffenheim nur knapp seinen eigenen dritten Saisontreffer. Insgesamt kam Werner auf zwölf Beteiligungen an Torschüssen. Lediglich Thiago vom FC Bayern München kam ihm mit elf Beteiligungen nahe. Der feine Unterschied: Werners Aktionen führten zum Sieg. Im Hinblick auf die Torschüsse, ist Werner bei RB Leipzig inzwischen am zweithäufigsten an Versuchen beteiligt, wie die Bundesliga-Statistiken read-the-game.com zeigen.

Spieler von RB Leipzig zum dritten Mal in der Elf des Tages

Auch für den Kicker (Print) war Poulsen der Mann des Spiels. „Das nötige Glück bei seinem ersten, noch leicht abgefälschten Treffer verdiente sich Yussuf Poulsen mit seinem üblichen Fleiß. Beim 2:0 bewies er zudem koordinatives Geschick“, so das Urteil. Mit seiner Leistung schaffte es der Däne auch in die Elf des Tages des Fußballmagazins. Erst zum dritten Mal in dieser Saison nach Timo Werner und Nordi Mukiele am dritten Spieltag schaffte es ein RB-Spieler in die Top-Auswahl des Spieltags.

Neben Poulsen stachen bei RB Leipzig für den Kicker auch Kevin Kampl, Dayot Upamecano und Peter Gulacsi aus der Mannschaft heraus. Gulacsi konnte dabei nur durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit bezwungen werden. Es war der achte Elfmeter in Folge, der gegen RB verwandelt wurde. Auf Hoffenheimer Seite verdienten sich Torwart Oliver Baumann und Nico Schulz und Ishak Belfodil die Bestnoten.

Yussuf Poulsen bei RB Leipzig auf Torrekordkurs

„Ich hatte schon immer von Yussuf eine hohe Meinung. Er hat sich seit der 3. Liga stetig verbessert, technisch, in seinem Spiel, jetzt auch beim Abschluss“, hatte Trainer Ralf Rangnick seinen Stürmer nach der Partie in Hoffenheim gelobt. Poulsen selbst gab zu, dass ihm die Treffsicherheit „in den vergangenen Jahren etwas gefehlt“ hat.

In der aktuellen Saison möchte er deswegen seine „Trefferquote verbessern“. Mit sechs Toren hat er in zwölf Pflichtspielen die Quote aus der Vorsaison (fünf Tore in 41 Spielen) bereits übertroffen. In der Bundesliga fehlt nach drei Treffern nur noch ein Erfolg zu den vier Toren, die Poulsen in der Vorsaison für RB Leipzig erzielte. In der ersten Saison in der Bundesliga standen 2016/2017 noch fünf Tore auf Poulsens Konto.