Seite neu laden

Länderspielpause: Konrad Laimer mit Debüt für Österreich

Konrad Laimer von RB Leipzig trifft für die U21 von Österreich - hier gegen Serbien. Foto: imago

Konrad Laimer von RB Leipzig trifft für die U21 von Österreich – hier gegen Serbien. Foto: imago

Insgesamt 15 Spieler stellt RB Leipzig zu Länderspielen ab. Konrad Laimer wurde das erste Mal für ein Pflichtspiel der österreichischen A-Nationalmannschaft nominiert.

Timo Werner und Lukas Klostermann in der EM-Quali

Timo Werner fährt mit zu den beiden Spielen der Nations League gegen die Niederlande (13.10.) und Frankreich (16.10.). Der 22-Jährige gehört zum festen Kader, bleibt aber der einzige RB-Spieler. Marcel Halstenberg und Diego Demme warten beide noch auf ihre nächste Nominierung. Lukas Klostermann spielt für die U21. In der EM-Qualifikation empfängt die Mannschaft von Stefan Kuntz am 12. Oktober Norwegen und am 16. Oktober Irland. Auch Julian Krahl ist mit der U19-Auswahl des DFB unterwegs im Trainingslager.

Jean-Kevin Augustin bleibt in der Länderspielpause bei RB Leipzig

Nicht zur Nationalmannschaft reist in jedem Fall Jean-Kevin Augustin. Der Stürmer hatte bei der letzten Länderspielpause für Wirbel gesorgt, weil er zuerst bei der französischen U21 per SMS abgesagt hatte und ein paar Tage später in einem Testspiel für RB Leipzig auflief. Der französische Verband beschwerte sich daraufhin bei der FIFA und RB Leipzig verzichtete aus Angst vor Punktabzügen auf einen Einsatz im Ligaspiel gegen Hannover.

Für die Spiele gegen die Türkei und gegen Slowenien wurde Augustin laut Kicker (Print) nun nicht für die französische U21 berücksichtigt, während nur Dayot Upamecano im Aufgebot steht. Auch Ibrahima Konate (wurde aus der Nominierung für die U20 gestrichen) und Nordi Mukiele blieben in Leipzig.

Kevin Kampl verpasst die Länderspiele

Weil er sich nach dem RB-Spiel gegen den FC Nürnberg einen neuerlichen Infekt zuzog, muss Kevin Kampl die Länderspielreise mit Slowenien absagen.

Emil Forsberg wird beim schwedischen Team erwartet

Emil Forsberg ist fest eingeplant beim schwedischen Team. Nationalcoach Janne Andersson musste sich noch sorgen, weil er mit Adduktorenproblemen kämpfte, der Schwede kam dann aber schon gegen Nürnberg wieder zum Einsatz. Mit der Nationalmannschaft spielt er in der Nations League am 11. Oktober gegen Russland und am 16. Oktober gegen die Slowakei.

Yvon Mvogo mit der Schweiz

Wenn die Schweizer in der Nations League auf Belgien (12.10.) und Island (15.10.) treffen, wird Yvon Mvogo wieder eine Nebenrolle spielen. Als dritter Torhüter saß er bislang immer auf der Bank der Nati.

Bruma für Portgual nominiert

Bruma feiert nach seinem letzten Einsatz wieder mal eine Nominierung für die A-Nationalmannschaft von Portugal. Gegen Polen spielt er am 12. Oktober in der Nations League, danach geht es im Freundschaftsspiel gegen Schottland.

Marcelo Saracchi freut sich derweil über die ersten Einsätze für sein Heimatland Uruguay. Auf der Asienreise spielt er zwei Freundschaftsspiele gegen Südkorea und Japan. Matheus Cunha darf für Brasiliens U21 an den Start gehen.

Peter Gulacsi und Willi Orban für Ungarn

Unterwegs ist in der Länderspielpause auch ein Duo für Ungarn. Neben Peter Gulacsi wurde auch Willi Orban von Trainer Marco Rossi nominiert. Orban hatte sich nach langer Bedenkzeit für das ungarische Nationalteam entschieden. Durch seinen Vater besitzt Orban die ungarische Staatsbürgerschaft. Beim ungarischen Nationalteam treffen die RB-Spieler auch auf ihren ehemaligen Mannschaftskollegen Zsolt Kalmar. Ungarn muss in der Nations League auswärts in Griechenland und in Estland antreten.

Sabitzer, Ilsanker und Laimer gegen Poulsen

Für die anstehende Länderspiele wurden zudem Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker und Konrad Laimer nominiert. Die drei stehen mit der Nationalmannschaft in der Nations League gegen Nordirland unter Zugzwang, weil der Auftakt gegen Bosnien-Herzegowina verloren ging. Für Konrad Laimer die Nachnominierung aufgrund des Fehlens von Florian Grillitsch ein Debüt. Anschließend dürfen sie sich wohl beim Freundschaftsspiel gegen Dänemark mit Yussuf Poulsen ein RB-Duell liefern. Der spielt zuvor mit Dänemark gegen Irland noch in der Nations League.

Termine der Nationalspieler von RB Leipzig

  • 11.10. ab 20.45 Uhr: Russland – Schweden
  • 11.10. ab 20.45 Uhr: Polen – Portugal
  • 12.10. ab 20.00 Uhr: Deutschland – Norwegen (U21, live auf Eurosport)
  • 12.10. ab 20.45 Uhr: Belgien – Schweiz
  • 12.10. ab 20.45 Uhr: Österreich – Nordirland
  • 12.10. ab 13.00 Uhr: Südkorea – Uruguay
  • 12.10. ab 20.45 Uhr: Frankreich – Türkei (U21)
  • 13.10. ab 20.45 Uhr: Niederlande – Deutschland
  • 13.10. ab 20.45 Uhr: Irland – Dänemark
  • 14.10. ab 18.00 Uhr: Schottland – Portugal
  • 12.10. ab 20.45 Uhr: Griechenland – Ungarn
  • 15.10. ab 20.45 Uhr: Estland – Ungarn
  • 15.10. ab 20:45: Island – Schweiz
  • 16.10. ab 12.35 Uhr: Japan – Uruguay
  • 16.10. ab 18.15 Uhr: Deutschland – Irland (U21, live auf Eurosport)
  • 16.10. ab 18.45 Uhr: Frankreich – Slowenien (U21)
  • 16.10. ab 20:45 Uhr: Dänemark – Österreich
  • 16.10. ab 20.45 Uhr: Schweden – Slowakei
  • 16.10. ab 20.45 Uhr: Frankreich – Deutschland