Seite neu laden
Noah Jean Holm im Spiel gegen den Hamburger SV. Foto: imago

Noah Jean Holm im Spiel gegen den Hamburger SV. Foto: imago

Siegesserie der U19 gerissen – Auch RB-Frauen verlieren

Die Nachwuchsmannschaft von RB Leipzig hat das erste Heimspiel der Saison verloren. Auch die Frauen konnte in Magdeburg keine Punkte mitnehmen.

U19 bleibt Spitzenreiter nach Niederlage gegen HSV

Die U19 empfing als Spitzenreiter mit dem Hamburger SV den Tabellenfünften. Zwischen Rang sechs und der Tabellenspitze liegen in der engen A-Junioren Bundesliga Nordost nur drei Punkte. Umso wichtiger war das Duell für die Mannschaft von Alexander Blessin.

Zwar ging das Spiel mit einer Großchance durch Fabrice Hartmann vielversprechend los, anschließend konnte sich aber in der ersten Halbzeit nur Julian Krahl auszeichnen, der das 0:0 bis zur Pause festhielt. Zu Beginn der zweiten Hälfte war es wieder Hartmann, der zunächst am gegnerischen Keeper scheiterte, aber schließlich die Führung erzielte (62.). Zehn Minuten später fiel der Ausgleich etwas überraschend. Weil RB dann auf Sieg spielte, eröffneten sich dem HSV Räume. So war es ein Konter nach Ecke für Leipzig, der RB mit dem 1:2 um die Punkte brachte.

Trotzdem bleibt die U19 punktgleich mit dem FC St. Pauli auf dem ersten Platz, weil der VfL Wolfsburg parallel gegen Hannover verlor.

Frauen verlieren in Magdeburg

Unglücklich verlief der Spieltag auch für die Frauen. Ausgerechnet bei ihrem Ex-Club Magdeburger FFC ließ Nathalie Grenz einige Chancen liegen, dem 0:2 etwas entgegen zu setzen. Aber auch ihre Kolleginnen machten es diesmal nicht besser. „Wir haben ab der 35. Minute zu viele Fehlabspiele gehabt. Dadurch wurde es überhaupt erst gefährlich für unser Tor. Angesichts von fünf hundertprozentigen Chancen müssen wir normalerweise als Sieger vom Platz gehen“, so Trainerin Katja Greulich. Ihr Team rutscht damit auf den fünften Rang ab.