Seite neu laden

RB Leipzig im Achtelfinale: Kein Stadtduell, keine Underdogs – Auslosung am Sonntag

Im Achtelfinale des DFB-Pokal warten nur noch Erst- und Zweitligisten auf RB Leipzig. (Foto: Imago)

Im Achtelfinale des DFB-Pokal warten nur noch Erst- und Zweitligisten auf RB Leipzig. (Foto: Imago)

Der DFB-Pokal gilt eigentlich als Wettbewerb, in dem es immer wieder große Überraschungen gibt. Nicht so in diesem Jahr.

Amateurfreier DFB-Pokal

Zum ersten Mal seit 32 Jahren steht laut Kicker (Print) kein Amateurverein oder heutiger Drittligist im Achtelfinale des Wettbewerbs. In der Vorsaison war der SC Paderborn als Drittligist immerhin bis ins Viertelfinale vorgedrungen. In der Saison davor stand Drittligist Sportfreunde Lotte ebenfalls im Viertelfinale. Regionalligist FC-Astoria Walldorf schied damals im Achtelfinale gegen Bielefeld aus.

In der aktuellen Saison schieden in der zweiten Hauptrunde mit Chemie Leipzig, dem SSV Ulm, dem SV Rödinghausen und Weiche Flensburg die letzten verbliebenen Regionalligisten genauso aus wie mit Rostock und Wehen Wiesbaden die letzten beiden Drittligisten. Entsprechend kann RB Leipzig im Achtelfinale nur auf Teams aus der zweiten und ersten Liga treffen. Ein Lokalderby gegen Chemie ist damit ebenfalls endgültig vom Tisch.

Topklubs aus der Bundesliga als mögliche Gegner für RB Leipzig

Aus der aktuellen Top 6 der Bundesliga ist nur Borussia Mönchengladbach nicht mehr im DFB-Pokal vertreten. Mit Dortmund und Bayern sind auch die beiden Teams noch dabei, die fünf der letzten sieben Titel im Pokal gewannen. Neben Gladbach sind auch Frankfurt, Hoffenheim, Freiburg, Mainz, Hannover und Stuttgart bereits in den ersten beiden Runden des DFB-Pokal ausgeschieden. Hannover, Mainz und Gladbach scheiterten dabei jeweils an Bundesliga-Konkurrenten.

Für RB Leipzig war der Sieg gegen Hoffenheim in der zweiten Runde gleichbedeutend mit der erstmaligen Qualifikation für das Achtelfinale seit vier Jahren. In der Saison 2014/2015 hatte Yussuf Poulsen in der zweiten Runde mit einem späten Kopfballtor nach Ecke gegen Erzgebirge Aue für den Ausgleich und die Verlängerung gesorgt, in der RB sich dann durchsetzen konnte. Im Achtelfinale war dann unter Achim Beierlorzer beim 0:2 gegen den späteren Vize-Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg Endstation.

Auslosung mit RB Leipzig in der ARD am 04.11.2018

Bei bisher sechs Pokalteilnahmen war für RB Leipzig dreimal in der zweiten Runde Schluss (Niederlagen gegen Augsburg, Bayern und in Unterhaching) und zweimal in der ersten Runde (gegen Augsburg und in Dresden). Bei den Spielen in Dresden und Unterhaching scheiterte RB Leipzig jeweils als höherklassiges Team.

Der Gegner für das Achtelfinale wird am Sonntag im Rahmen der Sportschau in der ARD gelost (04.11.2018, 18 Uhr/ auch im Livestream). Neben Fahrten ins Ruhrgebiet wäre auch ein Ausflug nach Kiel mit viel Reiseaufwand verbunden. Der MSV Duisburg wäre als Tabellenvorletzter der zweiten Liga das nominell leichteste Los. Ausgelost wird das Achtelfinale aus nur einem Lostopf. Jedes Team kann auf jedes Team treffen. Der zuerst gezogene Verein hat in jedem Fall Heimrecht, sodass ein Bundesligist auch zu Hause einen Zweitligisten empfangen kann.

Die im Achtelfinale noch im DFB-Pokal antretenden Vereine

Bundesliga

  • Leipzig
  • Bayern
  • Dortmund
  • Bremen
  • Hertha
  • Augsburg
  • Wolfsburg
  • Leverkusen
  • Nürnberg
  • Schalke
  • Düsseldorf

Zweite Liga

  • HSV
  • Paderborn
  • Heidenheim
  • Kiel
  • Duisburg