Seite neu laden

Celtic kommt in Form – Edouard verspricht RB Leipzig „völlig anderes Match“

Odsonne Edouard kommt mit Celtic vor dem Spiel gegen RB Leipzig immer besser in Schwung. (Foto: Imago)

Odsonne Edouard kommt mit Celtic vor dem Spiel gegen RB Leipzig immer besser in Schwung. (Foto: Imago)

Nicht nur RB Leipzig ist aktuell in sehr guter Verfassung und besticht vor allem durch eine gute Defensive. Auch Celtic Glasgow, am Donnerstag Gegner von RB in der Europa League, kommt immer besser in Form.

Seit der 0:2-Niederlage bei RB Leipzig vor zwei Wochen schwimmen die Schotten auf einer Erfolgswelle. Drei Siege und 13:0 Tore stehen dabei zu Buche. Beeindruckend dabei vor allem, dass man Heart of Midlothian, den aktuellen Tabellenführer sowohl im schottischen Pokal als auch in der Meisterschaft deutlich bezwang. 3:0 und 5:0 hieß es in den Partien am Ende.

Odsonne Edouard kündigt völlig anderes Celtic an

Durch die Erfolge konnte Celtic in der heimischen Liga den schwachen Saisonstart vergessen machen. Fünf Siege feierte man in der Premiership in Folge und liegt nur noch einen Punkt hinter dem Spitzenplatz und hat zudem ein Spiel weniger ausgetragen als Tabellenführer Heart of Midlothian. Im Ligapokal steht man bereits im Finale.

Anteil am Erfolg hat auch Odsonne Edouard, der zu den letzten Erfolgen drei Treffer beisteuerte und wie Dayot Upamecano zu den letzten 20 Spielern bei der Golden-Boy-Wahl des besten U21-Spielers in Europa gehört. Der erst 20-jährige, sehr physische Stürmer, den Celtic vor der Saison für rund 10 Millionen Euro von Paris Saint-Germain losgeeist hatte, ist sich in der Scottish Daily Record sicher, dass das Heimspiel gegen RB Leipzig „ein völlig anderes“ sein wird als das Auswärtsspiel, in dem Celtic beim 0:2 praktisch völlig chancenlos blieb.

RB Leipzig könnte bei Sieg in die K.o.-Runde der Europa League einziehen

„Wir wissen, dass die Partie sehr wichtig für uns ist. Wir werden das Spiel bestmöglich vorbereitet und mit entsprechender Mentalität angehen. Unsere Mannschaft ist in guter Form“, sieht Edouard Celtic bereit für das Spiel. Man arbeite hart, um immer besser zu werden.

Und auch Trainer Brendan Rodgers ist guten Mutes: „Die Mannschaft ist zurück. Langsam erreichen wir wieder das Level, auf dem wir spielen wollen.“ Insbesondere im Offensivspiel sei man besser geworden. „Wenn man Spiele gewinnt, gibt dir das Selbstvertrauen. Wir freuen uns auf das Europa-League-Spiel“, wirft Rodgers einen Blick Richtung Donnerstag.

Celtic braucht in der Europa-League-Gruppenphase gegen RB Leipzig dringend einen Sieg, um wieder mitten in den Kampf um Platz 2 eingreifen zu können. Mit drei Punkten würde der schottische Meister in der Tabelle mit RB Leipzig gleich ziehen. Bei einer Niederlage stünde allerdings bereits das Aus in der Gruppenphase fest, wenn Salzburg parallel in Trondheim mindestens einen Punkt holt. RBL stünde in diesem Fall bereits nach vier Spielen als Teilnehmer an der K.o.-Runde fest.