Seite neu laden

Statt geheimem Taktik-Training: RB Leipzig kurzfristig mit öffentlicher Einheit

Kein Zutritt: Die Trainingsplätze am Cottaweg sind in dieser Woche für die Öffentlichkeit gesperrt (Foto: imago).

Kein Zutritt: Die Trainingsplätze am Cottaweg sind in dieser Woche für die Öffentlichkeit gesperrt (Foto: imago).

RB Leipzig trainiert in dieser Woche komplett unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Trainer Ralf Rangnick will sich vor dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg nicht in die Karten schauen lassen.

RB Leipzig hat vor dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg nicht viel Zeit. Erst am Mittwoch treffen auch die letzten Nationalspieler wieder in Leipzig ein, sodass bis Samstag kaum Gelegenheit bleibt, mit dem gesamten Team zu trainieren. Daher hat RB-Trainer Ralf Rangnick die Einheiten am Dienstag und Mittwoch, die normalerweise öffentlich gewesen wären, zu geschlossenen Trainings erklärt.

Geheime Taktik-Einheit bei RB Leipzig am Mittwoch

Nach RBlive-Informationen setzen Rangnick und sein Trainerstab am Mittwoch einen Taktik-Schwerpunkt, um für das Spiel beim VfL gewappnet zu sein. Da Rangnick offenbar vorhat, den VfL taktisch und/oder personell zu überraschen, sind Späher und damit auch die Fans ausgeschlossen.

Aktuell findet auch das Auslaufen/Regenerationstraining am Sonntag nach dem Spiel hinter verschlossenen Türen statt. Dass wie in dieser Woche keine einzige öffentliche Einheit auf dem Trainingsplan steht, gab es in dieser Saison abgesehen von den englischen Wochen bislang noch nie. Rangnick & Co. hatten im Gegensatz zu anderen Bundesligisten wert darauf gelegt, dass die Fans zumindest einmal pro Woche zuschauen dürfen. Doch wenn so eine Überraschung gegen Wolfsburg gelingt, werden das die Fans verschmerzen können.

Update: Am Mittwoch entschied RB Leipzig, kurzfristig doch eine öffentliche Einheit durchzuführen. Am Feiertag wurden die Anhänger deshalb kurzfristig zum Besuch der Nachmittagseinheit eingeladen.

(RBlive/uk)