Seite neu laden

Rangnick verstimmt: Einsätze von Kampl & Co. gegen Salzburg und Gladbach in Gefahr

Ohne Upamecano, Kampl, Sabitzer: Drei wichtige Säulen fehlen RB Leipzig in Wolfsburg (Foto: imago).

Ohne Upamecano, Kampl, Sabitzer: Drei wichtige Säulen fehlen RB Leipzig in Wolfsburg (Foto: imago).

Kevin Kampl und Marcel Sabitzer fehlten RB Leipzig beim 0:1 in Wolfsburg ebenso wie Dayot Upamecano. Dem verletzten Trio drohen nun auch in der Europa League gegen den FC Salzburg und im kommenden Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach weitere Zwangspausen.

Ralf Rangnick konnte die Frage eines Journalisten bei der Pressekonferenz nach dem 0:1 gegen den VfL Wolfsburg nicht verstehen. „Die Frage meinen Sie doch nicht wirklich ernst?”, antwortete Rangnick barsch. Der Reporter hatte wissen wollen, ob Marcel Sabitzer (Wade), Kevin Kampl (Sprunggelenk) und Dayot Upamecano (Knie) tatsächlich nicht einsatzfähig waren oder möglicherweise mit Blick auf das entscheidende Europa-League-Duell beim FC Salzburg am Donnerstag geschont worden waren.

Verletztes Trio war nicht spielfähig

„Wir haben heute ein Bundesligaspiel, reisen als Tabellendritter an und lassen Spieler zu Hause, weil wir sie am Donnerstag in der Euro League haben wollen? Selbstverständlich nicht!”, antwortete Rangnick. „Alle konnten am Freitag nicht mit der Mannschaft trainieren und waren heute nicht spielfähig.”

Laut Rangnicks Aussagen ist es auch möglich, dass das Trio auch in Salzburg und danach daheim gegen Borussia Mönchengladbach fehlt. „Ich kann Ihnen auch nicht sagen, ob sie am Donnerstag oder am Sonntag spielfähig sind”, sagte Rangnick. „Aber dass wir jemanden schonen in solch einem wichtigen Bundesligaspiel glaubt ja keiner ernsthaft.”

Vor allem Kampl und Sabitzer hatten Rasenballsport als Kreativposten im Mittelfeld gefehlt. Auch Emil Forsberg fehlt den Leipzigern weiterhin und könnte sogar bis Weihnachten ausfallen. Ausgerechnet in der wichtigen Phase bis zur Winterpause ist die Personalsituation bei RB nun angespannt. (RBlive/uk)