Seite neu laden

Southampton bestätigt Hasenhüttl-Deal – Klopp sorgt für Lacher

Ralph Hasenhüttl könnte in der Premier League beim FC Southampton anfangen. Foto: imago

Ralph Hasenhüttl könnte in der Premier League beim FC Southampton anfangen. Foto: imago

Seitdem Ralph Hasenhüttl im Sommer RB Leipzig verlassen hat, wurde er mit zahlreichen Clubs in Verbindung gebracht. Der FC Southampton bestätigte die Verpflichtung am Mittwoch.

Hasenhüttl mit großem Interesse an der Premier League

Eine Durststrecke von zehn Spielen ohne Sieg brachte den FC Southampton in Abstiegsnot. Nun soll Ralph Hasenhüttl die Mannschaft wieder in die Spur bringen, sein Vertrag läuft bis zum Sommer 2021. Dass „Hasi“ am Donnerstag seine Arbeit in der Premier League aufnehmen wird, warf bereits seine Schatten voraus: Jürgen Klopp gab auf einer Pressekonferenz den englischen Journalisten etwas Nachhilfe beim Namen. „Hase is the rabbit“, erklärte er. „And Hüttl means nothing.“ Die beiden lernen sich nun besser kennen, trafen bisher erst einmal im Pokal aufeinander.

Ralph und Ralph gesellt sich gern

„Wir sind schon auf ihn aufmerksam geworden, als er noch beim FC Ingolstadt unter Vertrag war. Seitdem hat er seine Qualitäten bei RB Leipzig in der Bundesliga eindrucksvoll bewiesen“, sagt Saints-Manager Ralph Krueger. Im Sommer hatte der Club den Waliser Hughes verpflichtet. Zu dem Zeitpunkt war Hasenhüttl dem Vernehmen nach durch eine Vertragssperre auch noch nicht erlaubt, bei einem neuen Verein zu unterzeichnen. Laut Telegraph bringt Hasenhüttl Danny Röhl als Videoassistenten mit, der schon mit ihm bei RB Leipzig arbeitete. Der gebürtige Zwickauer hatte auch als Aktiver in Leipzig beim FC Sachsen gespielt.