Seite neu laden

Teamgeist gefordert! Ralf Rangnick erwartet drei Punkte gegen Mainz 05

Yussuf Poulsen soll als einer der Führungsspieler gegen Mainz 05 vorangehen. Foto: imago

Yussuf Poulsen soll als einer der Führungsspieler gegen Mainz 05 vorangehen. Foto: imago

Den Eindruck der letzten Wochen, auf dem Weg zum Spitzenteam ein paar Schritte weiter zu sein, zerstreute RB Leipzig vorerst mit einem 0:3 in Freiburg und dem bitteren Aus in der Europa League. Der FSV Mainz 05 (Sonntag, 16 Dezember ab 15.30 Uhr) wird kein klassischer Aufbaugegner, wusste Ralf Rangnick.

Mainz 05 verlangt RB Leipzig Bestleistung ab

Das Spiel gegen die Rheinhessen könnte aber die ideale Vorbereitung auf den FC Bayern München sein. Denn das Niveau des Gegners wird RB Leipzig alles abverlangen. „Mainz zählt nicht zu den einfachsten Gegnern. Sie haben nur ein Spiel hoch verloren. Alle anderen gingen entweder mit einem Tor Unterschied oder unentschieden aus“, sagte Ralf Rangnick. Da spielt auch keine Rolle, aus welchen Spielern sich seine Aufstellung zusammensetzt. Positiv am Europa-League-Aus empfand Ralf Rangnick zumindest, dass sich der Druck innerhalb der Gruppe erhöht, sich über Leistung zu qualifizieren.

Europa-League-Aus als Weckruf der Mannschaft

So wie er die Mannschaft in den letzten Jahren erlebt habe, sei er sicher, dass eine Reaktion erfolgt. Die letzte deutliche gab es nach dem 2:3-Debakel zuhause gegen Salzburg. Diesmal könnte das Ende des Rotationsprinzips für zwei Wettbewerbe eine neue hervorrufen. Also kalkuliert Rangnick mit drei Punkten gegen Mainz 05 und am liebsten auch gegen Werder Bremen. „Im Moment streben wir an, dass wir zur Winterpause drei Punkte mehr holen als im letzten Jahr. Dann haben wir 31 und das halte ich für realistisch.“ Einen Sieg in München rechnete er vorsichtshalber mal nicht ein, obwohl RB mit neun Punkten aus drei verbliebenen Spielen den Zwei-Punkte-Schnitt erreichen könnte. Gegen Mainz könnte RB außerdem zugute kommen, dass sich der Gegner zutraut, auswärts mutig zu spielen.

Rangnick: „Brauchen eine Leistung wie gegen Gladbach, Hoffenheim und Leverkusen“

Das Team von Sandro Schwarz spiele aber sehr diszipliniert, daher müsse RB vor allem „taktisch auf höchstem Niveau sein. Wir brauchen eine ähnliche Leistung wie gegen Gladbach, Hoffenheim oder Leverkusen“, sagte Rangnick.

Die Bilanz der letzten Saison ging zwar an den Gegner (2:2 und 0:3). Und bei Mainz 05 lobte der RB-Sportdirektor die gute Arbeit von Rouven Schröder, Abgänge wichtiger Spieler zu kompensieren. Die Qualität im Kader von RB muss am Sonntag aber für einen Sieg im Heimspiel reichen. Mit den Rückkehrern Dayot Upamecano und Diego Demme, außerdem mit Kevin Kampl, den Ralf Rangnick gegen Trondheim ab der 70. Minute schonte.

(RBlive/ms)