Seite neu laden

Dortmunder Fans boykottieren das RB-Spiel

Mussten ihre Hymne selbst singen: Fans von Borussia Dortmund beim Auswärtsspiel in Leipzig (Foto: imago).

Mussten ihre Hymne selbst singen: Fans von Borussia Dortmund beim Auswärtsspiel in Leipzig (Foto: imago).

Wenn Borussia Dortmund zum Rückrundenauftakt (Samstag, 19. Januar um 18.30 Uhr) bei RB Leipzig gastiert, wird die „aktive Fanszene“ wieder einmal der Red Bull Arena fernbleiben.

Wie bei der Südtribüne Dortmund zu lesen ist, planen die BVB-Fans wieder ein Alternativprogramm zur Auswärtsfahrt. Das war auch bei den vergangenen Spielen der Fall. Denn Anhänger und auch Verantwortliche des Traditionsvereins gehören zu den vehementen Kritikern des Vereinsmodells in Leipzig. Allerdings sind auch die Tickets für den Gästebereich trotzdem immer innerhalb kürzester Zeit vergriffen.

Die Begegnung zwischen Borussia Dortmund und RB ruft auch aus Leipziger Fanperspektive besondere Erinnerungen hervor. Beim ersten Bundesligaduell vor heimischem Publikum schlug man den Favoriten überraschend mit 1:0. Beim Rückspiel im Februar gipfelte die Ablehnung gegenüber RB in gewalttätigen Angriffen auf Leipziger Fans.