Seite neu laden

Videokommentar: „Verschleißt Rangnick in München seine erste Elf?”

RBlive-Reporter Ullrich Kroemer von der Mitteldeutschen Zeitung schätzt nach der Pressekonferenz bei RB Leipzig Ralf Rangnicks Herangehensweise an das Spiel beim FC Bayern ein und die drängender werdenden Vertragsverlängerungswünsche an Timo Werner.

RB-Trainer Ralf Rangnick kündigte bei der Pressekonferenz (hier zum Nachlesen im Liveticker) eine mutige Spielweise beim FC Bayern an. „Wenn du gegen Bayern nur verteidigst, wird es schwierig. Du musst mit Mut nach vorn spielen und sie zu Fehlern zwingen. Wenn wir was holen wollen, müssen wir im wahrsten Sinne des Wortes auch etwas holen wollen”, sagte Rangnick.

RB Leipzig mutig gegen den FC Bayern? „Ein großes Aber steht im Raum”

Doch laut RBlive-Reporter Ullrich Kroemer stehe nach der Pressekonferenz „ein großes Aber im Raum”. Denn neben Marcel Sabitzer (Gelb-Sperre) droht auch Kevin Kampl (Zehverletzung) auszufallen. Diego Demme und andere Spieler seien nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte, betonte Rangnick.

„Die große Frage ist, schont Ralf Rangnick seine angeschlagenen Spieler für das Spiel gegen Bremen zu Hause, um mit großer Wahrscheinlichkeit drei Punkte zu holen?”, fragt Journalist Kroemer. „Oder setzt er darauf, seine erste Elf möglicherweise beim FC Bayern zu verschleißen, wo die Siegchancen gering sind?” Eine „Güterabwägung”, wie Rangnick das neulich bezeichnete, als er Kevin Kampl in der Europa League zu früh vom Platz nahm.

Weiteres Thema des Videokommentars sind die immer dringlicher werdenden Bemühungen, Timo Werner in der Winterpause zu einer Vertragsverlängerung zu bewegen.

Hier sehen Sie die Pressekonferenz mit Ralf Rangnick vor dem Spiel beim FC Bayern München: