Seite neu laden

Zum Werder-Spiel: Dorfmerkinger Bus steuert Leipzig an

Eines der Highlights einst im Pokal. Dorfmerkingens Torwart Christian Zech hält den Elfmeter von Timo Werner. (Foto: Imago)

Eines der Highlights einst im Pokal. Dorfmerkingens Torwart Christian Zech hält den Elfmeter von Timo Werner. (Foto: Imago)

Das Pokalspiel im Sommer 2017 zwischen den Sportfreunden Dorfmerkingen und RB Leipzig war ein rundum gelungenes Fußballfest. Der Kontakt zwischen den Klubs ist seitdem nie abgerissen. Vor allem die Sportfreunde schauen immer wieder mit Interesse auf die Entwicklungen in Leipzig.

Sportfreunde Dorfmerkingen mit dem Bus nach Leipzig

Seit längerem plant der Klub auch einen Besuch in Leipzig. Zum Spiel gegen Werder Bremen ist es nun endlich soweit, wie die LVZ berichtet. Ein Bus mit über 50 Personen macht sich auf den Weg nach Leipzig.

Geplant sind dem Bericht zufolge eine Stadtführung, ein Besuch des Fantreffs am Glockenturm vor der Red Bull Arena vor dem Spiel von RB Leipzig gegen Werder Bremen und ein Besuch der Akademie am Cottaweg.

RB Leipzig mit persönlicher Geste

Der Kontakt zwischen Leipzigern und Dorfmerkingern ist seit dem direkten Aufeinandertreffen sehr herzlich. Nachdem sich Simon Vesel im Spiel gegen RB das Kreuzband gerissen hatte, schickten die Sachsen dem Spieler der Sportfreude ein Paket mit handschriftlichem Brief und Trainingsausrüstung. Vesel freute sich damals sehr über die „sehr persönliche“ Geste.

„Bei RB ist alles toll strukturiert, alles sehr professionell. Und trotzdem ist alles sehr menschlich geblieben. Ich finde das riesig. Ich bin jetzt ein kleiner Leipzig-Fan geworden!“, erklärte Simon Vesel. Nur entert der kleine Fan mit seiner Gruppe Leipzig.

(RBlive/mki)