Seite neu laden

Haidara und Upamecano unter den Spielern der Zukunft

Dayot Upa

50 Spieler durften die UEFA-Journalisten aus verschiedenen Ländern auf die Liste der „Players to watch 2019“ wählen. Kein Wunder, dass diese ähnlich zu den Nominierungen des Golden Boy Awards ausfällt, den die italienische Tuttosport seit 2003 unter elf Zeitungen aus neun Ländern wählen lässt.

Allerdings fehlen neben Gewinner Matthjis de Ligt die Top vier mit Namen wie Trent-Alexander Arnold, Justin Kluivert und Patrick Cutrone. Mit dabei ist aber Callum Hudson-Odoi, um den sich dem Vernehmen nach RB Leipzig und Bayern München bemühen. Außerdem gesetzt sind die beiden Leipziger Dayot Upamecano und Amadou Haidara.