Seite neu laden

Darf Atinc Nukan gegen Galatasaray Istanbul vorspielen?

Atinc Nukan macht sich bei RB Leipzig fit für einen neuen Club. Foto: imago

Atinc Nukan macht sich bei RB Leipzig fit für einen neuen Club. Foto: imago

Beim ersten Wiedersehen nach dem Weihnachtsurlaub trat auch Atinc Nukan wieder für RB Leipzig seinen Dienst an. Der Innenverteidiger macht sich nach schweren Knieverletzungen für einen neuen Verein fit.

Möglicher Einsatz in einem Testspiel

„Es ist ja klar, dass sowohl Atinc, als auch wir daran interessiert wären, wenn er woanders zu Einsatzzeiten kommt“, sagte Ralf Rangnick nach dem Training. Eine Rückkehr auf den Platz sei in Leipzig aber gerade auf seiner Position unwahrscheinlich – mit einer Einschränkung: „Vielleicht kann er mal in einem Testspiel zeigen, dass das Knie stabil ist.“

Atinc Nukan ist „absoluter Teil der Gruppe“

Denn ohne Training und Spielpraxis wird es schwer mit einem Verkauf. Sein Vertrag läuft bis zum Sommer 2020, aber noch gibt es keine Interessenten. „Zur Zeit tut sich nicht viel. Aber wir sind dran mit seinem Berater. Wenn es im Winter nicht klappt, bleibt er eben bei uns“, verriet Rangnick.

Schließlich sei Nukan ein gut integrierter Teil der Mannschaft. „Er ist ein wunderbarer Junge, wenn ich sehe wie er sich in der Kabine verhält. Er ist ein absoluter Teil der Gruppe und jeder in der Mannschaft würde sich für ihn freuen, wenn er die Chance hätte, nach den beiden Kreuzbandrissen seinem Beruf nachzugehen.“ Möglicherweise wird der „Turm“, wie er von den RB-Fans genannt wird, gegen Galatasaray Istanbul zum Einsatz kommen. Ein besonderes Spiel für den Türken aus der Jugend des Stadtrivalen von Besiktas.

(RBlive/msc)