Seite neu laden

Brief an Red Bull: Wuppertal-Fan bittet um Unterstützung

Screenshot: facebook.com

Der Wuppertaler SV steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Wie die Rheinische Post berichtet, belaufen sich die fehlenden Gelder des Vereins auf 260.000 Euro. Viel Geld für einen Regionalligisten, der sogar Dauerkarten auf zehn Jahre im voraus verkauft, um die Finanzen aufzubessern.

Damit der Verein nach 2013 nicht erneut in die Insolvenz schlittert, kam ein Fan nun auf die Idee, sich an Red Bull zu wenden. Die Zeit sei gekommen, dass der Traditionsverein Hilfe von außen braucht, beginnt er seinen Brief. Damit der „einzige Verein im Bergischen Land“ am Leben gehalten werden kann, wünscht er sich ein Gespräch von Red Bull mit den Verantwortlichen. Frei nach dem Motto „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“. Dass sich bei Red Bull allerdings jemand mit strauchelnden Traditionsclubs auseinandersetzt, darf wohl bezweifelt werden. (msc)