Seite neu laden

Péter Gulácsi: „Noch weniger Gegentore in der Rückrunde“

Peter Gulacsi ist bei RB Leipzig klarer Führungsspieler. Foto: imago

Peter Gulacsi ist bei RB Leipzig klarer Führungsspieler. Foto: imago

Péter Gulácsi ist mittlerweile einer der besten Keeper der Bundesliga, mit RB Leipzig bekam er die wenigsten Gegentreffer von allen Mannschaften.

Wenn es nach ihm geht, waren die 17 Tore aber immer noch zu viel. „Insgesamt, was die Defensivleistung angeht, können wir vielleicht noch ein paar Prozent drauflegen. Und noch ein paar weniger Gegentore in der Rückrunde bekommen“, sagte er dem MDR. Eine wirkliche Umstellung hat der 28-jährige Ungar dafür nicht vorgenommen. „Mein Torwartspiel hat sich nicht viel geändert. Vielleicht konnte ich auch einen Schritt nach vorne machen in allen Bereichen, aber die Verbesserung kommt von der ganzen Mannschaft.“

RB Leipzig hat den jüngsten Kader der Bundesliga

RB Leipzig stellt mit 23,6 Jahren den jüngsten Kader der Liga, Ralf Rangnick hatte bereits zwei Mal eine Startelf von durchschnittlich unter 24 Jahren auf dem Platz. Klar, dass Gulácsi dabei als Torwart eine Führungsrolle zukommt. „Auf dem Platz ist es genauso wichtig, ein Leader zu sein, wie außerhalb. Das versuche ich jeden Tag zu sein.“ Intakte Führungsfunktionen innerhalb der Mannschaft sind wichtig, das konnte man vor ein paar Monaten beobachten. „Wir haben hier keine schwere Gruppe, auch wenn wir am Anfang der Saison ein paar Probleme hatten. Das hat unser Trainer sehr gut gelöst“, spielt Gulácsi auf disziplinarische Ausfälle an.

Gulácsi vor BVB: „Wir wollen drei Punkte“

Am Samstag (19. Januar ab 18.30 Uhr) geht die Rückrunde der Bundesliga los. Gulácsi wird einer der wenigen sein, die ihren Startplatz ziemlich sicher haben. Und macht dem BVB, der bei RB Leipzig gastiert, schonmal eine Ansage. „Sie sind Erster, aber wir spielen zuhause. Da sind wir extrem stark. Also wollen wir die drei Punkte holen.“ Das Selbstbewusstsein hat sich die Mannschaft vor allem vor heimischem Publikum erarbeitet.

(RBlive/msc)