Seite neu laden

Matheus Cunha auf dem Zettel von Betis Sevilla?

Siegtorschütze gegen Trondheim: Cunha. Foto: Imago

Laut „Diaro de Sevilla“ hat der spanische Tabellensiebte die Planungen in der Offensive intensiviert. Diego Lainez, mit dem auch RB Leipzig in Verbindung gebracht wurde, ist bereits angekommen. Aber für Matheus Cunha von RB Leipzig würde Betis Sevilla laut des Berichts womöglich noch einen Kaderplatz freimachen, indem die Spanier den 30-jährigen Ex-Bundesligaprofi Takashi Inui zu Deportivo Alaves gehen lassen.

Ralf Rangnick mit viel Lob für Matheus Cunha

Ungeachtet dessen wird Ralf Rangnick Matheus Cunha sicher nicht ziehen lassen. Die Wertschätzung für den Brasilianer, der in der Hinrunde zur Europa-League-Elf gehörte, hatte der RB-Coach bereits ausführlich unterstrichen. Mit seiner ersten Saison dürfte Matheus Cunha bislang auch nicht sonderlich unzufrieden sein.

Solange das Transferfenster geöffnet und bei Timo Werner noch kein neuer Vertrag unterschrieben ist, werden auch die Gerüchte nicht weniger. Der „Evening Standard“ sieht Bedarf für den Topstürmer von RB Leipzig beim FC Liverpool, weil Divock Origi und Daniel Sturridge womöglich gehen könnten. Viel Spekulation, wenig dran.