Seite neu laden

Seit Rangnicks Amtsübernahme: 18 Spieler bei RB Leipzig mit Salzburg-Vergangenheit

von Matthias Kießling
Hannes Wolf ist Spieler Nummer 18 bei RB Leipzig mit Salzburgr Vergangenheit seit Rangnicks Amtsübernahme. (Foto: Imago)

Hannes Wolf ist Spieler Nummer 18 bei RB Leipzig mit Salzburgr Vergangenheit seit Rangnicks Amtsübernahme. (Foto: Imago)

In der Anfangszeit von RB Leipzig gab es kaum Wechsel von Red Bull Salzburg. Einerseits weil die Verknüpfungen in der sportlichen Leitung noch nicht so eng waren, andererseits weil die deutsche Oberliga und Regionalliga für Spieler eines österreichischen Topklubs nichts zu bieten hatten. Roman Wallner war im Januar 2012 der einzige Salzburger, der den Weg nach Leipzig ging. Nach nur einem halben Jahr war für ihn in Sachsen aber schon wieder Schluss.

Die Dinge änderten sich mit der Amtsübernahme von Ralf Rangnick, der ab dem Sommer 2012 gleichzeitig für die sportlichen Entwicklungen in Salzburg und Leipzig zuständig war. Der erste, den Rangnick aus Salzburg holte, war Georg Teigl, der in Leipzigs Drittligateam im Winter 2013/2014 die Probleme auf der Rechtsverteidiger-Position lösen sollte und in Salzburg nicht mehr ausreichend Einsatzzeiten bekam.

Rangnick holte kompletten Bundesliga-Kader nach Leipzig

Insgesamt 18 Spieler holte Rangnick nach Leipzig, die eine Salzburger Vergangenheit hatten. 15 Spieler wechselten dabei direkt. Kevin Kampl nahm den Umweg über Dortmund und Leverkusen, bevor er bei RB Leipzig landete. Marcel Sabitzer und Massimo Bruno hatte Leipzig im Sommer 2015 geholt, dann aber direkt für ein Jahr nach Salzburg verliehen, bevor sie anschließend zu Leipziger Zweitligaspielern mit Salzburg-Vergangenheit wurden.

Unter den Wechseln waren viele sehr gute, wie eben der von Sabitzer, aber auch die von Keita oder Upamecano. Darunter waren aber auch einige Flops, wie bei Rodnei, Yordy Reyna oder Massimo Bruno. Skurril war der Wechsel von Bernardo im Sommer 2016, nach dessen Verkündung Ralf Rangnick erklärte, dass man die Ablöse erst noch verhandeln müsse. Ein Beleg dafür, dass die Verhältnisse zwischen Salzburg und Leipzig speziell sind.

Seit 2017 nur noch wenige Wechsel von Salzburg zu RB Leipzig

Bzw. würde man bei RB Leipzig wohl sagen, dass die Verhältnisse damals speziell waren und sich die Vereine im Zuge der Qualifikation für europäische Wettbewerbe den UEFA-Regularien entsprechend entflochten haben. Fakt ist jedenfalls, dass seit der erstmaligen Qualifikation für europäische Wettbewerbe im Sommer 2017 mit Konrad Laimer, Amadou Haidara und Hannes Wolf nur noch drei Spieler den Weg von Salzburg nach Leipzig gingen. Mit Xaver Schlager steht allerdings ein weiterer Salzburger Spieler angeblich schon auf der RBL-Liste.

Mindestens 35 Millionen Euro soll Leipzig für Wolf, Haidara und Laimer gezahlt haben. Wolf und Laimer konnte man dabei jeweils über Ausstiegsklauseln verpflichten. Die Ablösesummen zwischen beiden Vereinen werden immer besonders beargwöhnt. Die Summen dürften aber für Spieler der österreichischen Liga marktgerecht sein. Zwei der drei Toptransfers der österreichischen Bundesliga waren Wechsel von Salzburg nach Leipzig (Keita, Haidara).

Hannes Wolf wäre in der kommenden Saison nach Gulacsi, Sabitzer, Kampl, Ilsanker, Upamecano, Laimer und Haidara der achte Spieler im aktuellen Kader mit Salzburger Vergangenheit. Allerdings nur, wenn keiner der Spieler mehr den Verein verlässt. Stefan Ilsanker, dessen Vertrag 2020 ausläuft und der England noch zu seinen Karrierezielen zählt, gilt als Kandidat für einen Wechsel im Sommer.

Liste der Spieler, die unter Ralf Rangnick direkt von Salzburg nach Leipzig wechselten

Spielername: Wann nach Leipzig gewechselt – Wie lange in Leipzig gespielt – aktueller Verein – Top-Transfer, Flop oder in seiner Leipziger Zeit mittelmäßig

  • Georg Teigl: Januar 2014 – 2,5 Jahre – FC Augsburg – Mittel
  • Stefan Hierländer: Juli 2014 – 2 Jahre – Sturm Graz – Flop
  • Thomas Dähne: Juli 2014 – 1 Jahr – Wisla Plock – Flop
  • Yordy Reyna: Januar 2015 – 6 Monate – Vancouver Whitecaps – Flop
  • Rodnei: Januar 2015 – 6 Monate – vereinslos – Flop
  • Stefan Ilsanker: Juli 2015 – bisher 3,5 Jahre – RB Leipzig – Top
  • Peter Gulacsi: Juli 2015 – bisher 3,5 Jahre – RB Leipzig – Top
  • Marcel Sabitzer: Juli 2015 (Rückkehr nach Leihe) – bisher 3,5 Jahre – RB Leipzig – Top
  • Massimo Bruno: Juli 2015 (Rückkehr nach Leihe) – 1 Jahr – RSC Charleroi – Flop
  • Nils Quaschner: Juli 2015 – 1 Jahr – Arminia Bielefeld – Flop
  • Naby Keita: Juli 2016 – 2 Jahre – FC Liverpool – Top
  • Bernardo: Juli 2016 – 2 Jahre – Brighton & Hove Albion – Mittel
  • Benno Schmitz: Juli 2016 – 2 Jahre – 1. FC Köln – Mittel
  • Dayot Upamecano: Januar 2017 – bisher 2 Jahre – RB Leipzig – Top
  • Konrad Laimer: Juli 2017 – bisher 1,5 Jahre – RB Leipzig – Mittel
  • Amadou Haidara: Januar 2019 – / – RB Leipzig – ???
  • Hannes Wolf: Juli 2019 – / – Red Bull Salzburg – ???