Seite neu laden

Hitzlsperger ersetzt Reschke – Chaos beim VfB Stuttgart vor RB-Duell

Michael Reschke ist nicht mehr Sportvorstand beim VfB Stuttgart. Foto: imago

Michael Reschke ist nicht mehr Sportvorstand beim VfB Stuttgart. Foto: imago

Beim kommenden Gegner von RB Leipzig ist die sportliche Führung im Umbruch. Am Dienstag musste Sportvorstand Michael Reschke beim VfB Stuttgart seinen Hut nehmen.

Michael Reschke gibt Jobgarantie für Weinzierl – und muss gehen

Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger wird den Posten vorerst übernehmen, den Reschke vor erst 18 Monaten antrat. Reschke habe gerne weitermachen wollen, wurde der ehemalige Kaderplaner des FC Bayern zitiert. „Fakt ist aber auch, dass die Summe meiner Entscheidungen aktuell nicht zum gewünschten und erwarteten Ergebnis geführt hat.“

Der VfB Stuttgart war in der Vorsaison noch Tabellensiebter geworden und steht nun auf dem Relegationsrang, daher gilt Trainer Markus Weinzierl als stark angezählt. Dessen Verbleib beim VfB Stuttgart bis zum Spiel gegen RB Leipzig hatte Michael Reschke aber noch am Montag garantiert. Einen Tag später musste der selbst seinen Stuhl räumen.