Seite neu laden

Spieler des Spiels beim 1:0 in Nürnberg: RB-Defensive sichert erneut die Punkte

RB Leipzig kann in Nürnberg zum vierten Mal in Folge jubeln. (Foto: Imago)

RB Leipzig kann in Nürnberg zum vierten Mal in Folge jubeln. (Foto: Imago)

Die Defensive ist in der aktuellen Saison und vor allem seit der Winterpause der wichtigste Mannschaftsteil bei RB Leipzig. Erst drei Gegentore hat das Rangnick-Team in acht Pflichtspielen im Jahr 2019 kassiert. Erst einmal wurde die Abwehr aus dem Spiel heraus bezwungen.

Aber auch vor dem gegnerischen Tor sind die Defensivspieler enorm wichtig. Sechs der in diesem Jahr bisher 13 Tore erzielten Spieler aus der Abwehrkette. Willi Orban sticht da mit gleich drei Toren heraus. Lukas Klostermann erzielte in Nürnberg mit dem Siegtreffer auch bereits sein drittes Saisontor, zweimal war es mit dem 1:0 ein sehr wichtiges Tor.

Lukas Klostermann verteidigt und trifft für RB Leipzig

Für den Kicker (Print) war Klostermann mit seiner Leistung und seinem Tor der Spieler des Spiels. Er „hatte seine rechte Abwehrseite voll im Griff, vorne erzielte er mit einem satten Schuss nach einer Ecke das Siegtor“, so das Urteil. Damit landete er auch in der Elf des Tages des Kicker. Bereits zum dritten Mal ist der Rechtsverteidiger dort vertreten. Nur Timo Werner und Yussuf Poulsen (je fünf) können mehr Nominierungen für die Topelf des Spieltags vorweisen.

Am 1:0-Siegtreffer in Nürnberg waren mit Marcel Halstenberg und Ibrahima Konaté auch zwei weitere Spieler aus der Abwehrkette von RB Leipzig beteiligt. Der eine schlug die Ecke, der andere verlängerte den Ball. Willi Orban spielte erneut eine abgeklärte Partie und war neben Halstenberg und Klostermann einer der besten Spieler auf dem Platz. Auf Nürnberger Seite überzeugte der Einsatz und Schlussmann Christian Mathenia, der insgesamt vier Bälle hielt.

Wer war RB-Spieler des Spiels beim 1. FC Nürnberg?

Marcel Halstenberg und Kevin Kampl als Most Involved Player (MIP)

Neben den Außenverteidigern Halstenberg und Klostermann, die an fünf bzw. sechs Torschüssen beteiligt waren, wurde des RBL-Spiel in Nürnberg vor allem auch von Rückkehrer Kevin Kampl getragen. Bei 40% der Torschüsse und 18% der Spielepisoden hatte der Slowene seine Füße im Spiel. Das zeigt eine Analyse von read-the-game.com.

Was die Beteiligung an Torschüssen anging, folgten Marcel Halstenberg und Marcel Sabitzer dicht hinter Kevin Kampl mit je fünf Beteiligungen. Für die Spielstrukturen bei RB Leipzig waren neben Kevin Kampl vor allem Marcel Halstenberg und Ibrahima Konaté verantwortlich..

Werner, Kampl, Sabitzer und Demme prägen Spiel von RB Leipzig

Über die Saison gesehen dominiert Timo Werner die Offensive von RB Leipzig wenn es um Torschüsse geht. An 115 Abschlüssen war der Stürmer beteiligt. Marcel Sabitzer und Kevin Kampl folgen mit 109 bzw. 108 Beteiligungen dahinter, sind aber stärker in die Spielstrukturen bei RB eingebunden als Werner.

Dort rückt vor allem Diego Demme in den Mittelpunkt, der an insgesamt 17% aller RB-Episoden beteiligt war. Marcel Halstenberg und Yussuf Poulsen folgen mit 13 bzw. 12% bereits mit deutlichem Abstand.

Wann immer der Ball von einem Team kontrolliert wird, nennen die Experten des Instituts für Spielanalyse (read-the-game.com) diese Phase Episode. Aneinander gereiht und ergänzt mit den Episoden des Gegners sowie der Chaos-Phasen, in denen keine Mannschaft den Ball unter Kontrolle hat, ergibt sich ein detailliertes Bild eines Spiels. Betrachtet und vergleicht man diese Episoden einer Partie mit denen einer ganzen Saison, erhält man ein Profil davon, wie Mannschaften Fußball spielen und zu Torerfolgen kommen.

(RBlive/ mki)