Seite neu laden

Manuel Baum will nach BVB-Sieg gutes Spiel nachlegen – RBL mit negativer Bilanz gegen FCA

Agent Manuel Baum hat für sein Team für das Spiel bei RB Leipzig einen Spezialauftrag und der lautet Konstanz. (Foto: Imago)

Agent Manuel Baum hat für sein Team für das Spiel bei RB Leipzig einen Spezialauftrag und der lautet Konstanz. (Foto: Imago)

Für RB Leipzig geht es erst am heutigen Dienstag in die Trainingswoche vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg (09.03.2019, 15.30 Uhr). Ab 11 Uhr wird am Cottaweg öffentlich geübt. Die Augsburger starteten schon am Montag in ihre Vorbereitung auf das nächste Bundesligaspiel.

Bereits am vergangenen Freitag hatte die Mannschaft von Manuel Baum überraschend Tabellenführer Borussia Dortmund geschlagen. Damit verhinderte Augsburg in der Bundesliga auch ein Abrutschen auf den Relegationsrang. Nach nur sechs Punkten aus 14 Spielen zuvor könnte der Sieg gegen den BVB für die Schwaben ein Befreiungsschlag gewesen sein.

FC Augsburg will in Leipzig den nächsten Schritt machen – Personallage angespannt

Augsburg-Trainer Manuel Baum wünscht sich vor dem Spiel bei RB Leipzig vor allem Konstanz. „Der nächste Schritt muss jetzt sein: Wie schaffen wir es, nach einem guten Spiel ein weiteres gutes Spiel nachzulegen“, erklärt er laut Augsburger Allgemeine. Um die Mannschaft mental zu stärken, arbeite man auch mit einem Persönlichkeitstrainer zusammen.

Wie viel Konstanz der FC Augsburg in Leipzig personell auf den Rasen bekommt, ist noch unabsehbar. Konstantinos Stafylidis musste gegen Dortmund schon früh in der ersten Halbzeit verletzt raus. Der Ex-RBLer Georg Teigl kam so zu seinem zweiten Einsatz in dieser Saison, spielte mit viel Engagement, sah allerdings beim Anschlusstreffer des BVB zum 1:2 nicht gut aus.

Während André Hahn gegen Dortmund seine fünfte gelbe Karte kassierte und in Leipzig gesperrt ausfällt, werden Alfred Finnbogason und Jeffrey Gouweleeuw nach Verletzungen für das Spiel bei RB nach derzeitigem Stand noch keine Option sein. Im Winter hatte sich der Klub schon im Streit von den Leistungsträgern Martin Hinteregger und Caiuby getrennt.

Augsburg mit positiver Bilanz in Spielen gegen RB Leipzig

Mut kann der FC Augsburg aus der Historie der Spiele gegen RB Leipzig schöpfen. In bisher sieben Aufeinandertreffen behielten die Augsburger dreimal die Oberhand und verloren nur zweimal. Allerdings resultieren die beiden Niederlagen aus den beiden Bundesliga-Auswärtsspielen in Leipzig. In der vergangenen Saison hieß es in der Red Bull Arena 2:0 für die Leipziger. Rani Khedira wunderte sich damals aus Augsburger Sicht, dass sich sein Ex-Klub dem Spielaufbau verweigert und das den Gästen überlassen hatte.

Gewonnen hat Augsburg im DFB-Pokal jeweils gegen einen Viert- und einen Drittligisten RB Leipzig. Auch in der heimischen WWK Arena ist der FCA gegen RBL bei einem Sieg und zwei Unentschieden noch ohne Niederlage. Dort treffen beide Klubs auch im DFB-Pokal-Viertelfinale Anfang April aufeinander.

Red Bull Arena gegen Augsburg im Heimbereich ausverkauft?

Während beim letzten Aufeinandertreffen zwischen Leipzig und Augsburg in der Red Bull Arena nur reichlich 34.000 Zuschauer mitfieberten, könnte man diesmal an der Grenze zur 40.000 kratzen. Der Gästebereich wird auch aufgrund eines Boykotts von Teilen der Augsburger Anhängerschaft bei weitem nicht ausverkauft sein. Auf Heimseite sind nur noch wenige Tickets, vor allem im Oberrang über dem Gästeblock erhältlich. In der Ticketbörse, in der Rückläufer und nicht genutzte Dauerkarten weiterverkauft werden, sind auch noch Karten für verschiedenste Bereiche der Red Bull Arena erhältlich.

(RBlive/ mki)