Seite neu laden

Bis zu zehn Millionen Euro für Brasilien-Talent? – Rangnick: „Sind uns weitgehend einig“

Luan Candido hat das Interesse von RB Leipzig geweckt, nun steht noch der Medizincheck aus. (Foto: Imago)

Luan Candido hat das Interesse von RB Leipzig geweckt, nun steht noch der Medizincheck aus. (Foto: Imago)

Der Name Luan Candido wurde schon Anfang März im Zusammenhang mit RB Leipzig gehandelt. Nun konkretisiert sich der Wechsel des Nachwuchsmanns von Palmeiras Sao Paolo bereits.

RB Leipzig mit Luan Candido weitgehend einig?

Wie Ralf Rangnick im Kicker (Print) bestätigt. „Wir sind uns mit dem Spieler und dem Verein weitestgehend einig“, erklärt der Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig. In dieser Woche wird Candido zum Medizincheck in Leipzig erwartet. Bis Dienstagmittag war er allerdings noch nicht in Leipzig gelandet. Bereits letzte Woche war Chefscout Paul Mitchell nach Brasilien gereist, um dort den Wechsel vorzubereiten. Einen „Allrounder für die linke Seite“ erhofft sich Rangnick von Candido.

Der Kostenpunkt für einen Transfer soll zehn Millionen Euro betragen, acht Millionen Euro Ablöse sollen sofort fließen, weitere zwei Millionen an Bonuszahlungen, wenn er fünf Matches für die Profis bestritten hat, berichtet ESPNAndere Berichte sprechen von einer Transfersumme von neun Millionen Euro, die über Prämien auf zehn Millionen ansteigen kann. Palmeiras habe sich eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 15 Prozent gesichert.

RB Leipzig setzt sich gegen andere Topklubs aus Europa durch

Neben Leipzig wurden zuletzt auch verschiedene andere europäische Klubs wie der FC Barcelona als Interessenten genannt. Letzten Sommer soll Manchester United erfolglos versucht haben, das Talent nach Europa zu locken. Bei RB Leipzig ist er nach Hannes Wolf (Salzburg) bereits der zweite Neuzugang für die kommende Saison.

Luan Candido ist ein 18-jähriger, brasilianischer U20-Nationalspieler, der zuletzt auch bei der U20-Südamerikameisterschaft für sein Land auflaufen durfte. Bei Palmeiras, seinem aktuellen Klub spielt er als Linksverteidiger. Im Männerteam spielte er bisher keine Rolle. Angeblich soll ein Candido-Verkauf dem Klub beim Schuldenabbau helfen.

(RBlive/mki/ukr)