Seite neu laden

Deutsches Trio eröffnet RB-Länderspielwoche

Die RB-Reisegruppe in der DFB-Elf steht gegen Serbien in der Startformation. (Foto: Imago)

Die RB-Reisegruppe in der DFB-Elf steht gegen Serbien in der Startformation. (Foto: Imago)

Gleich 15 Spieler von RB Leipzig sind in der Länderspielwoche mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Für den Großteil unter ihnen stehen Spiele in der EM-Qualifikation an.

Deutschland – Serbien live bei RTL im TV und im Stream

Bereits am Mittwochabend startet die deutsche Nationalmannschaft in die Länderspielwoche. In Wolfsburg empfängt das Löw-Team die Serben zu einem Testspiel (20.03.2019, 20.45 Uhr). Die Partie wird live bei RTL im TV oder im Stream übertragen. Für die Online-Übertragung ist allerdings eine kostenfreie Registrierung erforderlich. Am Sonntag dann wird es in der EM-Qualifikation in den Niederlanden ernst. Da sich in der Gruppe mit Nordirland, Weißrussland und Estland zwei Mannschaften für die EM 2020 qualifizieren, gilt ein Erreichen der Endrunde als mehr als wahrscheinlich.

In den Spielen gegen Serbien und die Niederlande hoffen gleich drei Spieler von RB Leipzig auf Einsatzzeit für das deutsche Team. Lukas Klostermann, der die drei Nominierungen als Spiegel einer sehr guten RB-Saison ansieht, wurde erstmals von Jogi Löw in den deutschen Kader berufen und würde entsprechend sein Debüt beim DFB feiern, nachdem er zuletzt Kapitän der deutschen U21 war. Für Marcel Halstenberg wäre es der zweite Einsatz nach seinem Debüt beim Spiel in England im November 2017. Wegen seines Kreuzbandrisses verpasste er die WM und wurde anschließend nicht mehr von Jogi Löw eingeladen.

Lukas Klostermann übernimmt Rückennummer von Thomas Müller

Bei der Weltmeisterschaft in Russland dabei war Timo Werner, der dort aber wie die gesamte Mannschaft ein unglückliches Turnier spielte. Unter den RB-Akteuren ist er der mit Abstand erfahrenste Spieler beim Nationalteam. Schon 23 Spiele, darunter 19 von Beginn an, bestritt er unter Jogi Löw. Neun Tore erzielte er dabei. Mit nur zwei Toren in 13 Spielen war die Bilanz im Jahr 2018 allerdings überschaubar.

Lukas Klostermann wird im DFB-Dress derweil eine prominente Rückennummer übernehmen. Mit der 13 trägt er die Nummer, die bisher Thomas Müller inne hatte, der erst kürzlich aus der Nationalmannschaft gestrichen wurde. Bei RB Leipzig trägt der Außenverteidiger die 16, die im Nationalteam Antonio Rüdiger in Besitz hat.

Spieler von RB Leipzig zeitig wieder in Leipzig

Mit dem Testspiel gegen Serbien soll für die deutsche Mannschaft eine „neue Zeitrechnung“ beginnen. Es ist die erste Partie nach der Ausmusterung der drei Ex-Weltmeister Jérôme Boateng (30 Jahre), Mats Hummels (30) und Thomas Müller (29. Löw will eine stark verjüngte Mannschaft zur Europameisterschaft 2020 führen. „Die Entscheidungen waren für mich alternativlos“, bekräftigte der DFB-Chefcoach. „Wir haben eine gute Basis für die Zukunft.“

Der Test gegen die Serben ist die Probe für den anschließenden Ernstfall in der EM-Qualifikation mit dem Prestigeduell gegen die Niederlande in Amsterdam. „Alles ist ausgerichtet auf Sonntag“, erklärte Löw: „Serbien spielt ähnlich wie die Niederlande.“ Für die deutschen Nationalspieler geht die Länderspielwoche mit dem Spiel am Sonntag relativ früh zu Ende. Tyler Adams ist mit dem US-Team am längsten unterwegs und spielt noch am kommenden Mittwochmorgen um 2 Uhr deutscher Zeit in Houston ein Testspiel gegen Chile.

Länderspiele mit RB-Beteiligung

  • 20.03. ab 20.45 Uhr: Deutschland – Serbien (mit Klosterman, Werner, Halstenberg) – Live bei RTL
  • 21.03. ab 18.30 Uhr: Deutschland U21 – Frankreich U21 (mit Konaté, Mukiele)
  • 21.03. ab 19.00 Uhr: Kosovo – Dänemark (mit Poulsen)
  • 21.03. ab 20.45 Uhr: Österreich – Polen (Ilsanker, Sabitzer, Laimer)
  • 21.03. ab 20.45 Uhr: Slowakei – Ungarn (mit Orban, Gulacsi)
  • 22.03. ab 01.00 Uhr: USA – Ecuador (mit Adams)
  • 22.03. ab 12.35 Uhr: Uruguay – Usbekistan (mit Saracchi)
  • 23.03. ab 15.00 Uhr: Georgien – Schweiz (mit Mvogo)
  • 23.03. ab 18.00 Uhr: Schweden – Rumänien (mit Forsberg)
  • 24.03. ab 18.00 Uhr: Ungarn – Kroatien  (mit Orban, Gulacsi)
  • 24.03. ab 18.00 Uhr: Israel – Österreich (mit Ilsanker, Sabitzer, Laimer)
  • 24.03. ab 20.45 Uhr: Niederlande – Deutschland (mit Klosterman, Werner, Halstenberg)
  • 24.03. ab 21.00 Uhr: Frankreich U21 – Dänemark U21 (mit Konaté, Mukiele)
  • 25.03. ab 08.30 oder 12.35: Uruguay – China oder Thailand (mit Saracchi)
  • 26.03. ab 20.45 Uhr: Schweiz – Dänemark (mit Poulsen, Mvogo)
  • 26.03. ab 20.45 Uhr: Norwegen – Schweden (mit Forsberg)
  • 27.03. ab 02.00 Uhr: USA – Chile (mit Adams)

(RBlive/ mki/ mit DPA)