Seite neu laden

Länderspielwoche Tag 3: Saracchi gefordert – RB-Spieler mit Pleiten in EM-Quali

Länderspielpause bei RB Leipzig. Foto: imago

Länderspielpause bei RB Leipzig. Foto: imago

Am dritten Tag der Länderspielwoche geht es in Sachen Partien mit Beteiligung von Spielern von RB Leipzig ruhiger zu. Lediglich Marcelo Saracchi könnte zum Einsatz kommen. Am Donnerstagabend wurden insgesamt sechs RB-Spieler bei ihren Nationalmannschaften eingesetzt.

Marcelo Saracchi hofft beim China Cup auf Einsatzzeit

Für Marcelo Saracchi steht mit Uruguay der China Cup an. Der wird in Nanning, einer Millionen-Stadt im Süden Chinas ausgetragen. Als erster Gegner ab 12.35 deutscher Zeit steht den Südamerikanern dabei Usbekistan gegenüber. Als 89. der Weltrangliste gehört Usbekistan im Fußball nicht zu den großen Nationen. Der Gewinner der Partie spielt im Finale gegen den Gewinner aus dem Spiel zwischen China und Thailand.

Bei RB Leipzig kam Saracchi zuletzt nicht zum Einsatz. Seit der Winterpause hat er noch keine einzige Pflichtspielminute absolviert. Im Nationalteam Uruguays hatte der Linksverteidiger im letzten Herbst seiner Premiere gefeiert. Eine TV-Übertragung des Uruguay-Spiels in Deutschland gibt es nicht.

Orban und Gulacsi verlieren in der Slowakei

Am Donnerstagabend setzte es für die Spieler von RB Leipzig, die in der EM-Qualifikation eingesetzt wurden, Pleiten. Willi Orban und Peter Gulacsi standen für Ungarn über 90 Minuten auf dem Platz, konnten die 0:2-Niederlage in der Slowakei zum Auftakt aber nicht verhindern. Die Pleite gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um ein EM-Ticket setzt die Ungarn in der Gruppenphase nun schon früh unter Druck.

Durchgesetzt hat sich beim Spiel Slowakei gegen Ungarn das effizientere Team. Trotz guter Chancen blieb Ungarn torlos, während die Slowakei zweimal treffen konnte. Beim 0:1 kommt Willi Orban, der die Mittelposition in einer Dreierkette sehr sicher spielte, gegen Ondrej Duda einen Schritt zu spät. Beim 0:2 sieht Peter Gulacsi, der seine Mannschaft einige Male im Spiel hielt, unglücklich aus, als Albert Rusnak aus zehn Metern durch die Beine seines zu passiven Gegenspielers ins kurze Ecke trifft.

Marcel Sabitzer kann österreichische Torlosigkeit nicht verhindern

Wenig Glück hatte auch Österreich im ersten Spiel der EM-Qualifikation. In einem lange von den Defensivreihen geprägten Spiel traf Krzysztof Piatek nach 68 Minuten zum goldenen Tor. Insbesondere in der Schlussphase vergab Österreich sehr gute Chancen auf den Ausgleichstreffer gegen insgesamt aber bessere Polen.

Während Konrad Laimer und Stefan Ilsanker das Spiel von der Bank aus sahen, durfte Marcel Sabitzer über die komplette Spielzeit mitwirken. Der Offensivspieler von RB Leipzig zeigte eine engagierte Partie. Die offensive Durchschlagskraft fehlte abgesehen von zwei, drei guten Torabschlüssen aber auch ihm.

Mukiele und Konaté von deutscher U21 eine Halbzeit lang schwindlig gespielt

Durchschlagskräftig war die französische U21 beim Spiel gegen die deutsche U21 erst nach der Pause. In der ersten Hälfte wurde das Team von offensivstarken Deutschen noch stark unter Druck gesetzt. 2:0 hieß es zur Pause. Ibrahima Konaté, der 90 Minuten durchspielte und Nordi Mukiele, der 75 Minuten lang auf dem Platz stand, konnten diesen Rückstand als Innen- und Rechtsverteidiger nicht verhindern.

Nach der Pause waren die Franzosen dann deutlich am Drücker und kamen noch zum 2:2-Ausgleich. Konaté spielte im Defensivzentrum eine ordentliche Partie. Nordi Mukiele, der nach der Klostermann-Verletzung als erste Alternative als RB-Rechtsverteidiger gilt, spielte im französischen Dress eine engagierte Partie, hatte in der Offensive allerdings auch einige unglückliche und ungenaue Aktionen.

Adams spielt Rechtsverteidiger

Für Tyler Adams stand derweil ein Testspiel mit den USA gegen Ecuador an. Durch einen abgefälschten Schuss von Gyasi Zardes in der 81. Minute gewannen die US-Boys gegen die Südamerikaner. Tyler Adams durfte die komplette Spielzeit bestreiten und spielte wie angekündigt als Rechtsverteidiger, der im Offensivspiel ins zentrale Mittelfeld rückt.

Keinen Einsatz hatte Yussuf Poulsen am Donnerstagabend. Der Stürmer sah von der Bank aus zu, wie sein Team in einer nickligen Partie zu einem späten 2:2 im Kosovo kam. Erst am Dienstag wird es für die Dänen ernst, wenn für sie der Start in die EM-Qualifikation ansteht.

Länderspiele mit RB-Beteiligung

  • 20.03. ab 20.45 Uhr: Deutschland – Serbien 1:1 – Werner, Halstenberg: je 90 Minuten, Klostermann: 89 Minuten (verletzt ausgewechselt)
  • 21.03. ab 18.30 Uhr: Deutschland U21 – Frankreich U21 2:2 – Konaté: 90 Minuten, Mukiele: 75 Minuten
  • 21.03. ab 19.00 Uhr: Kosovo – Dänemark 2:2 – Poulsen: ohne Einsatz
  • 21.03. ab 20.45 Uhr: Österreich – Polen 0:1 – Sabitzer: 90 Minuten, Ilsanker, Laimer: ohne Einsatz
  • 21.03. ab 20.45 Uhr: Slowakei – Ungarn 2:0 – Orban, Gulacsi: je 90 Minuten
  • 22.03. ab 01.00 Uhr: USA – Ecuador 1:0 – Adams: 90 Minuten
  • 22.03. ab 12.35 Uhr: Uruguay – Usbekistan (mit Saracchi)
  • 23.03. ab 15.00 Uhr: Georgien – Schweiz (mit Mvogo)
  • 23.03. ab 18.00 Uhr: Schweden – Rumänien (mit Forsberg)
  • 24.03. ab 18.00 Uhr: Ungarn – Kroatien  (mit Orban, Gulacsi)
  • 24.03. ab 18.00 Uhr: Israel – Österreich (mit Ilsanker, Sabitzer, Laimer)
  • 24.03. ab 20.45 Uhr: Niederlande – Deutschland (mit Klosterman, Werner, Halstenberg)
  • 24.03. ab 21.00 Uhr: Frankreich U21 – Dänemark U21 (mit Konaté, Mukiele)
  • 25.03. ab 08.30 oder 12.35: Uruguay – China oder Thailand (mit Saracchi)
  • 26.03. ab 20.45 Uhr: Schweiz – Dänemark (mit Poulsen, Mvogo)
  • 26.03. ab 20.45 Uhr: Norwegen – Schweden (mit Forsberg)
  • 27.03. ab 02.00 Uhr: USA – Chile (mit Adams)

(RBlive/ mki)