Seite neu laden

Charity-Aktion, Open-Air-Lesung, Ärztevortrag: Events von RB-Fans

Die Fans von RB organisieren gerne eigene Veranstaltungen. Foto: imago

Die Fans von RB organisieren gerne eigene Veranstaltungen. Foto: imago

Aus der Fanszene von RB Leipzig heraus werden gerne eigene Events veranstaltet, mit und ohne Fußballbezug. Diesmal geht es um die Thema Sportärzte, Erinnerungskultur und einen guten Zweck.

RB Leipzig gehört bekanntlich zu den Vereinen in der Bundesliga, die am meisten Wert auf die medizinische Rundumversorgung und einen hauptamtlichen Ärztestab legen. Die studentische Gruppe Red Campus organisiert in Zusammenarbeit mit RB Leipzig, dem SC DHfK und der Uni Leipzig am 10. April einen Vortrag zum Alltag von Sportärzten.

Der Verein „Paulis Momente“  engagiert sich für den Aufbau einer Palliativstation in Leipzig. Mit seiner Becherpfand-Aktion, bei der zuletzt 18.000 Euro zusammenkamen, wird auch in diesem Jahr Geld für einen guten Zweck eingeworben. Am 27. April beim Spiel gegen den SC Freiburg wird fleißig gesammelt.

Die Rasenballisten laden nicht zum ersten Mal zu einer Veranstaltung, die sich gesellschaftlich relevanten Themen widmet. Am 10. Mai von 14 bis 18 Uhr wird es eine Lesung in Gedenken an die Bücherverbrennung 1933 geben. Weitere Infos lässt die Fangruppe entsprechend folgen.