Seite neu laden

RB-Sieg machte Manuel Baum Spaß: „Den wollen wir ihnen jetzt nehmen“

Manuel Baum will RB Leipzig schlagen. Foto: imago/ActionPictures

Manuel Baum will RB Leipzig schlagen. Foto: imago/ActionPictures

Trotz der aktuellen Formkrise geht Trainer Manuel Baum vom FC Augsburg zuversichtlich in das Viertelfinalspiel im DFB-Pokal gegen RB Leipzig (Dienstand, 2. April ab 20.45 Uhr/ARD und Sky).

Baum: „Wir können gegen Leipzig bestehen“

„Wir haben in diesem Jahr schon zweimal gegen Leipzig gespielt, zweimal ging es 0:0 aus. Wir haben gezeigt, dass wir gegen sie bestehen können“, sagte Baum auf der Pressekonferenz des FCA. Die Vorzeichen haben sich inzwischen jedoch geändert. Augsburg kassierte am Samstag eine 0:3-Niederlage beim 1. FC Nürnberg, Leipzig unterstrich seine starke Form am Sonntag beim 5:0 gegen Hertha BSC. Davon lässt sich der Augsburger Trainer nicht beeindrucken.

Hertha-Sieg hat dem FCA-Coach „Spaß gemacht“

„Wir haben schon vor dem Dortmund-Spiel gesagt, dass es wieder Rückschläge geben wird“, sagte Baum. Gegen Nürnberg sei es definitiv so ein Rückschlag gewesen, seine Mannschaft werde jetzt aber „nicht mental zusammenbrechen“, stellte er klar. Das Leipziger Schützenfest gegen die Hertha habe die Mannschaft auf der Heimfahrt nach dem Nürnberg-Spiel im Bus verfolgt.
„Es war schon beeindruckend zu sehen, wie sie Berlin bespielt haben. Es hat Spaß gemacht zuzusehen. Aber diesen Spaß wollen wir ihnen nehmen“, sagte Baum: „Unser Ziel ist es, ins Halbfinale zu kommen.“

Der Einsatz von mehreren angeschlagenen Profis ist aber offen. „Wir haben ein paar Fragliche“, benannte Baum am Montag namentlich Angreifer Dong-Won Ji sowie die Defensivkräfte Jonathan Schmid, Felix Götze und Reece Oxford. Julian Schieber und Raphael Framberger sind aufgrund von Verletzungen keine Option.

(dpa/sid)