Seite neu laden

Ralf Rangnick über Amadou Haidara: Kann nächste Saison die Bundesliga prägen

Amadou Haidara. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Amadou Haidara. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Die Debüt-Wochen bei RB Leipzig liefen für Amadou Haidara bisher sehr gut. In seinem ersten Startelfeinsatz in der Bundesliga erzielte er beim 5:0 gegen Hertha BSC gleich sein erstes Tor. Im DFB-Pokal bereitete er nach seiner Einwechslung den Führungstreffer zum 1:0 vor und trat auch den Freistoß, in dessen Folge RB dann den entscheidenden Hand-Elfmeter zugesprochen bekam.

Vier Monate hatte Amadou Haidara wegen eines Kreuzbandrisses pausieren müssen. „Ich habe in den letzten Monaten jeden Tag hart an meinem Comeback gearbeitet. Ich war einfach heiß“, so der Mittelfeldmann in Sportbild (Print) zu seinem Debüt. Gegen Leverkusen wurde er allerdings zuletzt zur Pause wegen einer Systemumstellung geopfert. Nach dem Spiel gegen Hertha äußerte Ralf Rangnick zudem neben Lob auch Kritik am nicht immer sauberen Positionsspiel des 21-Jährigen. Zu oft sei er in dem Spiel zur Mitte hin eingerückt, sodass auf der Außenbahn zu viel Platz für den Gegner entstand, so die Analyse.

Amadou Haidara als eine der Figuren der Bundesliga?

An den grundsätzlichen Fähigkeiten des Winter-Neuzugangs gibt es aber keine Zweifel. Auch Ralf Rangnick weiß um die großen Qualitäten des Ex-Salzburgers. „Wenn er gesund bleibt, kann er nächstes Jahr eine der Figuren der Bundesliga werden“, wagt der Trainer von RB Leipzig in Sportbild einen Blick nach vorn. „Er hat enormes Potenzial.“

Dass er dieses Potenzial auch abrufen kann, wird auch von seinem Knie abhängen. Nach seinem Kreuzbandriss hatte er sich gegen einen operativen Eingriff entschieden. Das war überhaupt nur möglich, weil das hintere und nicht das vordere Kreuzband beschädigt wurde. Nur dann lässt sich eine Operation vermeiden. Denn bewiesen sei es in dem Fall nicht, „dass eine OP besser ist als die konservative Behandlung“, erklärt Dr. Kai-Uwe Jensen in Sportbild. Das hintere Kreuzband könne auch „allein ausheilen, oftmals sogar wieder zusammenwachsen“. Auch bei Haidara ist dem Bericht zufolge zu sehen, dass das Kreuzband wieder zusammenwächst.

(RBlive/ mki)