Seite neu laden

Trotz Adams-Verletzung: Diego Demme wieder nur „Herausforderer“

Diego Demme ist bei RB Leipzig aktuell nicht mehr erste Wahl. Foto: imago/Karina Hessland

Diego Demme ist bei RB Leipzig aktuell nicht mehr erste Wahl. Foto: imago/Karina Hessland

Ralf Rangnick kam auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Freiburg (Samstag, 27. April ab 15.30 Uhr) auch auf Diego Demme zu sprechen. Der findet sich nämlich zur Zeit auf der Bank wieder.

Diego Demme muss sich hinten anstellen

Thema war der Leader im defensiven Mittelfeld schon lange nicht mehr, dafür gibt es auch gute Gründe. Den kompletten März fiel er durch eine Erkrankung aus und wurde von Tyler Adams & Co. ideal vertreten. Den vier ausgesetzten Spielen folgten fünf Minuten gegen Leverkusen, eine gegen Wolfsburg, eine gegen Hamburg. Seit seiner Abwesenheit hört man auch deswegen nichts, weil er nur das tut, was er tun soll: „Er hängt sich im Training rein“, ließ Ralf Rangnick zu seiner Person wissen.

Auch als Leistungsträger war Demme schließlich noch nie einer der auffälligen Spieler. Klar machte Rangnick aber auch, dass der 27-Jährige momentan eher in der zweiten Reihe steht. Unabhängig davon, ob RB mit Kampl und Laimer spielt, oder auch Amadou Haidara mit dabei ist. Wer Demmes Weg seit 2014 bei RB verfolgt hat, weiß, dass das seinen sportlichen Wert für die Mannschaft aber nicht schmälert. Gegen Freiburg droht ihm erstmal wieder der Bankplatz, denn Ralf Rangnick hat nicht vor, „irgendwen zu schonen“.

(msc)