Seite neu laden

RB Leipzig mit dem Europa-Hattrick: In nur 31 Spielen erneut in die Champions League

Bei RB Leipzig gab es diese Saison viel zu feiern. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Bei RB Leipzig gab es diese Saison viel zu feiern. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Im dritten Jahr Bundesliga zieht RB Leipzig zum dritten Mal in einen europäischen Wettbewerb ein. Nach der Champions-League-Qualifikation im ersten Jahr und der Europa-League-Qualifikation im zweiten Jahr ist RB Leipzig nach dem 2:1 gegen Freiburg nun nicht mehr von einem Champions-League-Platz zu verdrängen.

RB Leipzig auf Rekordkurs

2016/2017 hatte RB Leipzig die Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League am 32. Spieltag durch ein 4:1 in Berlin klargemacht. Damals musste man aber noch mindestens Dritter werden, um in die Gruppenphase einzuziehen. Der Vierte war nur für die Qualifikationsphase zur Champions League spielberechtigt. Seit letzter Saison stellt Deutschland vier fixe Starter in der Gruppenphase der Champions League.

Mit 64 Punkten hat RB Leipzig derzeit nur drei Punkte weniger errungen als in der Bundesliga-Premierensaison, als unter Ralph Hasenhüttl vor allem aufgrund einer sehr guten Hinrunde überragende 67 Punkte eingefahren wurden. Bei 13 Spielen ohne Niederlage hat RB aktuell den Rekord aus der ersten Bundesligasaison eingestellt. Mit einem weiteren Spiel ohne Niederlage am Freitag in Mainz (03.05.2019, 20.30 Uhr)  könnte Leipzig einen neuen Rekord aufstellen. Sprint in Mainz ein Sieg heraus würde das Rangnick-Team den zehnten Auswärtssieg in Folge einfahren und damit ebenfalls einen neuen Rekord aufstellen. Peter Pacult war 2010/2011 mit seinem RB-Team neunmal am Stück auswärts siegreich geblieben.

Erster Bundesliga-Sieg der Saison gegen Hannover

Die Saison begann für RB Leipzig mit der 1:4 Niederlage in Dortmund negativ. Es sollte die bisher einzige Partie bleiben, in der RB nach einer eigenen Führung noch Punkte abgab. Seitdem stehen 19 Siege, wenn RB einmal in Führung lag. So wie beim 3:2 gegen Hannover am 3. Spieltag, dem ersten Bundesliga-Sieg der Saison, als Leipzig mit sehr wenig Ballbesitz den kompletten Fehlstart nach nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen vermied.

Emil Forsberg und Timo Werner spielten eine entscheidende Rolle beim ersten Sieg in der Bundesliga in dieser Saison gegen Hannover. (Foto: imago images / Christian Schroedter)

Emil Forsberg und Timo Werner spielten eine entscheidende Rolle beim ersten Sieg in der Bundesliga in dieser Saison gegen Hannover. (Foto: imago images / Christian Schroedter)

Allseits als Wendepunkt gesehen wird das 2:3 in der Europa League gegen Red Bull Salzburg. Nach der Partie wurden nicht nur Nordi Mukiele und Jean-Kevin Augustin für kurze Zeit suspendiert, sondern der Fokus für eine gute Arbeit gegen den Ball noch mal deutlich geschärft. Die Folge waren acht Bundesligaspiele mit nur zwei Gegentoren und 18 Punkten, mit denen sich RB nach elf Spielen in der Spitzengruppe und in den Champions-League-Rängen festsetzte. Ab dem zehnten Spieltag stand RB Leipzig immer unter den ersten vier Teams der Liga, seit dem 24. Spieltag ist man Dritter.

Defensiv kaum bezwingbares Team mit starker Nummer 1. Nur zwei Gegentore in der Liga zwischen viertem und elftem Spieltag. (Foto: imago images / Camera 4)

Defensiv kaum bezwingbares Team mit starker Nummer 1. Nur zwei Gegentore in der Liga zwischen viertem und elftem Spieltag. (Foto: imago images / Camera 4)

RB Leipzig ist seit dem 19. Spieltag das beste Team der Bundesliga

Ambitionen nach ganz oben zerschlugen sich vor allem wegen dreier Auswärtsniederlagen in Wolfsburg, Freiburg und München vor der Winterpause hintereinander. Auch die Heimniederlage gegen Dortmund direkt nach der Winterpause war ein entscheidender Rückschlag, der ein Eingreifen in den Meisterkampf verhinderte.

Beim Spiel in München jubelten mal wieder die anderen.. (Foto: imago images / ActionPictures)

Beim Spiel in München jubelten mal wieder die anderen.. (Foto: imago images / ActionPictures)

Seit dem 19. Spieltag ist RB Leipzig allerdings das beste Team der Liga und holte in der Zeit bei zehn Siegen und drei Unentschieden neun Punkte mehr als Borussia Dortmund und immer noch einen Zähler mehr als Bayern München. RB ist das einzige Bundesliga-Team, das seit dem 19. Spieltag keine Niederlage kassiert hat. Nur sechs Gegentore in 13 Spielen in der Bundesliga sind auch Bestwert in der Liga. In der Rückrunde hat RB bisher alle sieben Auswärtsspiele in der Bundesliga gewonnen, darunter auch bei Überraschungsteam Fortuna Düsseldorf mit 4:0. Spielerischer Höhepunkt im Jahr 2019 war sicherlich das 5:0 gegen Hertha BSC. Den entscheidenden Schritt Richtung Champions League machte man durch ein 2:1 in Mönchengladbach am 30. Spieltag.

Hertha BSC wurde von RB Leipzig einfach überrannt. Auch Yussuf Poulsen hatte daran seinen Spaß. (Foto: imago images / Christian Schroedter)

Hertha BSC wurde von RB Leipzig einfach überrannt. Auch Yussuf Poulsen hatte daran seinen Spaß. (Foto: imago images / Christian Schroedter)

Den vorläufigen Schlusspunkt setzte RB Leipzig durch das 2:1 gegen Freiburg und die Qualifikation für die Champions League. In der schon jetzt denkwürdigen Saison mit ihren 48 Pflichtspielen in Europa League, DFB-Pokal und Bundesliga warten noch vier weitere Spiele, in denen es RB Leipzig neben Rekorden in der Bundesliga vor allem noch um den Titel im DFB-Pokal geht. Gewinnt man am 25.05.2019 in Berlin gegen den FC Bayern München, dann wäre es zehn Jahre nach der Vereinsgründung der erste Titel in einem bundesweiten Wettbewerb.

Emil Forsberg mit dem entscheidenden Schuss ins Champions-League-Glück. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Emil Forsberg mit dem entscheidenden Schuss ins Champions-League-Glück. (Foto: imago images / Picture Point LE)

(RBlive/ mki)