Seite neu laden

Timo Werner erneut in der Elf des Spieltags: Wer war RB-Spieler des Spiels in Mainz?

RB Leipzig muss sich in Mainz mit einem Unentschieden begnügen. (Foto: GEPA Pictures - Roger Petzsche)

RB Leipzig muss sich in Mainz mit einem Unentschieden begnügen. (Foto: GEPA Pictures – Roger Petzsche)

Beim 1. FSV Mainz 05 verspielte RB Leipzig eine Zwei-Tore-Führung. Nach 0:2 und 1:3 konnten die Gastgeber in der Schlussphase noch zum 3:3 ausgleichen. Beide Mannschaften hatten sich 90 Minuten lang ein sehr intensives Spiel mit hohem Laufaufwand und niedrigen Passquoten geliefert. In der Schlussphase wurde es dann ein Fight mit offenem Visier, bei dem Mainz mit dem Ausgleich das bessere Ende hatte.

Timo Werner an allen Toren beteiligt

Entscheidenden Anteil an den drei Toren gegen Mainz hatte Timo Werner. An allen Toren war er beteiligt. Die ersten beiden bereitete er mit Übersicht vor. Das 3:1 schoss er auf Forsberg-Vorlage selbst. Erst zum dritten Mal war Werner in einem Spiel an drei Toren beteiligt, rechnet der Datendienstleister Opta vor. In allen drei Partien hieß der Gegner Mainz. Im sechsten Spiel mit RB schoss Timo Werner gegen Mainz bereits sein siebtes Tor.

Einen erfolgreichen Abend verlebte auch Lukas Klostermann. Der Rechtsverteidiger netzte gleich zweimal ein, als er bei Kontersituationen mitgelaufen war. Es waren bereits seine Tore Nummer 4 und 5 in dieser Saison. Damit liegt er in der teaminternen Bundesliga-Torschützenliste auf Platz 3 hinter Timo Werner (16) und Yussuf Poulsen (15).

Peter Gulacsis Paraden verhindern die drei Gegentore nicht

Poulsen hatte einen überschaubaren Abend und war wie immer zusammen mit Konrad Laimer der RB-Spieler mit den meisten Zweikämpfen, konnte sich aber gegen die Mainzer Defensive nur selten durchsetzen.

Peter Gulacsi musste zum ersten Mal seit dem 0:3 in Freiburg in der Hinrunde wieder dreimal hinter sich greifen. Nach einer defensiv bisher extrem stabilen Rückrunde für den Torhüter ein ungewöhnliches Gefühl. Mit drei Paraden verhinderte er sogar noch weitere Treffer der Gastgeber.

Auch die Dreierkette in der Abwehr beendete einige Angriffe der Mainzer erfolgreich. Vor allem Nordi Mukiele konnte mit vielen abgefangenen Bällen und guten Tacklings auf seiner Seite glänzen. Vor der Abwehrkette stopfte Kevin Kampl lange gut die Löcher im Mittelfeld.

Timo Werner ist Topspieler der Bundesliga

Spieler des Spiels in Mainz war für den Kicker (Print) Lukas Klostermann. „Er sah zwar vor dem 1:2 nicht gut aus, doch in der Vorwärtsbewegung war Lukas Klostermann kaum etwas vorzumachen, weil er beim 1:0 durchzog und beim 2:0 einen feinen Fuß bewies“, so die Begründung. Auch Peter Gulacsi und Timo Werner kamen mit guten Noten davon.

Der Stürmer wurde gleichzeitig zum siebten Mal für die Elf des Spieltags des Kicker nominiert. Damit hat Werner mehr Nominierungen für diese Elf des Tages als jeder andere Bundesligaspieler gesammelt. Yussuf Poulsen folgt zusammen mit vier anderen Spielern mit sechs Nominierungen. Insgesamt elf Spieler von RB Leipzig schafften es diese Saison schon in die Elf des Tages des Kicker.

Wer war euer Spieler des Spiels bei Mainz 05 gegen RB Leipzig?

Emil Forsberg und Marcel Halstenberg als Most Involved Player (MIP)

Besonders getragen wurde das Spiel von RB Leipzig in Mainz von Emil Forsberg. Der war an acht von 15 RB-Torschüssen, an zwei Toren und an 12% der Spielzüge beteiligt. Das zeigt eine Analyse von read-the-game.com.

Timo Werner und Marcel Halstenberg waren an sechs bzw. fünf Torschüssen beteiligt. Willi Orban und Marcel Halstenberg hatten bei 17 bzw. 16% der Spielepisoden von RB Leipzig ihre Füße im Spiel.

Timo Werner dominiert über die Saison die Offensive von RB Leipzig

Über die Saison gesehen dominiert Timo Werner die Offensive von RB Leipzig wenn es um Torschüsse geht. An 164 Abschlüssen und an 25 Toren war der Stürmer beteiligt, beides absoluter Topwert bei RB Leipzig. Kevin Kampl und Marcel Sabitzer mit 152 bzw. 151 Beteiligungen an Torschüssen, allerdings nur je 14 Beteiligungen an Toren dahinter, sind stärker in die Spielstrukturen bei RB eingebunden als Werner. Yussuf Poulsen ist ’nur‘ an 116 Torschüssen beteiligt, aber an 21 Toren.

In Bezug auf die Spielstrukturen rücken Marcel Halstenberg und Diego Demme in den Mittelpunkt, die an 14 bzw. 13 % aller Spielepisoden beteiligt waren. Marcel Sabitzer und Kevin Kampl folgen als prägende Akteure direkt dahinter.

Wann immer der Ball von einem Team kontrolliert wird, nennen die Experten des Instituts für Spielanalyse (read-the-game.com) diese Phase Episode. Aneinander gereiht und ergänzt mit den Episoden des Gegners sowie der Chaos-Phasen, in denen keine Mannschaft den Ball unter Kontrolle hat, ergibt sich ein detailliertes Bild eines Spiels. Betrachtet und vergleicht man diese Episoden einer Partie mit denen einer ganzen Saison, erhält man ein Profil davon, wie Mannschaften Fußball spielen und zu Torerfolgen kommen.

(RBlive/ mki)