Seite neu laden

Marcel Halstenberg: „Titel für den BVB wäre mir lieber“

Marcel Halstenberg. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Marcel Halstenberg. (Foto: imago images / Picture Point LE)

Marcel Halstenberg sähe im Titelkampf lieber Borussia Dortmund triumphieren als den FC Bayern München. „Klar wäre mir der Titel für den BVB lieber. Ich war einst Fan, habe zwei Jahre dort gespielt“, erklärt der Linksverteidiger im Interview mit der Thüringer Allgemeinen. Am Samstag (11.05.2019, 15.30 Uhr) hat RB Leipzig die Möglichkeit, mit einem eigenen Erfolg die Entscheidung im Meisterkampf der Bundesliga auf den letzten Spieltag zu verschieben.

Schonen werde man sich im Bundesligaduell trotz des zwei Wochen später anstehenden Pokalfinales gegen die Bayern nicht. „Wir wollen alle drei Partien in dieser Saison noch gewinnen. Der Einzige, der sich an diesem Samstag etwas ausruhen und schonen kann, ist Kevin Kampl , weil er wegen seiner fünften Gelben Karte pausieren muss.“

Marcel Halstenberg kennt die Pläne von Timo Werner nicht

Zur ungeklärten Zukunft von Timo Werner weiß Halstenberg auch nicht mehr als die Öffentlichkeit. „Darüber wird natürlich intern ab und zu mal geredet, aber Timo lässt sich über seine Zukunft auch in der Kabine nicht aus. Wir würden uns natürlich alle freuen, wenn er so lange wie möglich für RB spielt“, sieht er den Stürmer als wichtigen Teil des sportlichen Erfolgs der Mannschaft.

Marcel Halstenberg selbst würde sich freuen, wenn er auch künftig der Nationalmannschaft mit seinem „linken Fuß, Defensivqualitäten und Schnelligkeit“ helfen kann. 2013 hätte es ihn fast schon mal in den Osten der Republik verschlagen. „ich hatte mal zu meiner Zeit bei Dortmund II 2013 ein Angebot aus Jena , das ich aber dann nicht angenommen habe.“

(RBlive/ mki)