Seite neu laden

Knapp 30 Millionen Euro für Tammy Abraham? – Dominik Szoboszlai plant weiter mit Salzburg

Tammy Abraham hat derzeit nur den Ball im Blick, muss sich aber demnächst über seine Zukunft Gedanken machen. (Foto: imago images / PA Images)

Tammy Abraham hat derzeit nur den Ball im Blick, muss sich aber demnächst über seine Zukunft Gedanken machen. (Foto: imago images / PA Images)

Hinsichtlich der Suche nach einem Stürmer glaubt man in England weiter, dass RB Leipzig Interesse an Tammy Abraham hat. Der 21-Jährige ist aktuell vom FC Chelsea an Aston Villa ausgeliehen. Abraham spielt mit dem Zweitligisten derzeit um den Aufstieg in die Premier League. Im Halbfinale der Playoffs setzte man sich nach Elfmeterschießen gegen West Bromwich Albion durch. Im Hinspiel schoss Abraham den 2:1-Siegtreffer, im Rückspiel den entscheidenden Elfmeter im Elfmeterschießen.

Bietet RB Leipzig knapp 30 Millionen Euro für Tammy Abraham? – Stürmer präferiert angeblich Chelsea-Rückkehr

Wie die Sun berichtet, warte RB Leipzig nur bis zum Ende der Aufstiegs-Playoffs, bis man ein Angebot für Tammy Abraham bei Chelsea hinterlegt. Knapp 30 Millionen Euro soll RB bereit sein für den Angreifer zu zahlen. Auch Aston Villa würde Abraham gern dauerhaft behalten. Im Falle eines Aufstiegs könnten sie dem Talent Premier-League-Fußball bieten.

Eine Unbekannte bei den Gerüchten ist noch der FC Chelsea selbst. Der Klub muss im Sommer und im kommenden Winter eine Transfersperre absitzen, darf also für zwei Transferperioden keine neuen Spieler verpflichten, sondern nur verkaufen. Das ist die Folge eines FIFA-Urteils wegen Verstößen gegen Regeln zur Verpflichtung Minderjähriger. Eine Folge könnte sein, dass Chelsea stärker mit seinen Leihspielern plant als in der Vergangenheit.

Entsprechend berichtet der Evening Standard auch, dass Tammy Abraham zu jenen Leihspielern gehört, mit denen Chelsea für die nächste Saison planen könnte. Der Stürmer favorisiert selbst zudem eine Rückkehr zu Chelsea über die Optionen Aston Villa, Leipzig, Everton oder Wolverhampton Wanderers. Für Aston Villa schoss er in 41 Spielen in dieser Saison 26 Tore.

Dominik Szoboszlai träumt noch nicht von Wechsel zu Topklub – RB Leipzig bei ungarischem Talent im Blickfeld

Eines der größten Talente Ungarns spielt derweil mit Dominik Szoboszlai bei Red Bull Salzburg. Der erst 18-Jährige offensive Mittelfeldmann bestritt in dieser Saison bereist 27 Spiele für den österreichischen Meister und feierte an der Seite von Gulacsi und Orban sein Debüt in der ungarischen Nationalelf.

Angesichts der steilen Karriere wird Szoboszlai immer wieder mit verschiedenen internationalen Topklubs in Verbindung gebracht. Doch dessen Berater Mátyás Esterházy drückt diesbezüglich auf die Bremse. „Wir müssen die Geschwindigkeit beibehalten, die wir für richtig halten“, erklärt er bei nemzetisport.hu. Mit Salzburg Champions League zu spielen, sei „die perfekte Möglichkeit zur Weiterentwicklung“. Dominik Szoboszlai fügt hinzu, dass der Plan ist, kommende Saison in Salzburg zu bleiben. „Das ist die beste Lösung für alle.“

Für die Zukunft ist ein Wechsel zu einem Topklub bei allen Beteiligten vom Berater über den Spieler bis hin zum Vater aber schon im Hinterkopf. Auch RB Leipzig ist dabei offenbar durchaus in der Verlosung. Das ist „kein Bundesligaklub wie alle anderen“, so Esterházy, „sondern eines der stärksten Teams in Deutschland und nicht zufällig Dritter. Von Dominiks Seite aus ist es aber zu früh über Leipzig zu reden, genau wie über alle anderen europäischen Topklubs.“ Vor allem Juventus Turin hielt sich in der jüngeren Vergangenheit allerdings hartnäckig als mögliches Wechselziel von Dominik Szoboszlai.

(RBlive/ mki)