Seite neu laden

Ohne Bruma und Augustin: Diese fünf Spieler müssen auf die Tribüne

Von Ullrich Kroemer
Selfie-Gelegenheit Ibrahima Konaté, Tyler Adams und Nordi Mukiele (Foto: imago/Picture Point LE).

Selfie-Gelegenheit Ibrahima Konaté, Tyler Adams und Nordi Mukiele (Foto: imago/Picture Point LE).

RB-Trainer und -Sportdirektor Ralf Rangnick hat vor dem DFB-Pokalfinale zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern München bereits fünf Spieler aussortiert. Ersatzkeeper Marius Müller, Außenverteidiger Marcelo Saracchi, die Mittelfeldmänner Bruma und Emile Smith-Rowe sowie Stürmer Jean-Kévin Augustin sind nicht im Kader. Atinc Nukan, der wie bereits die gesamte Saison auch beim Abschlusstraining mittrainiert hatte, ist sowieso nicht vorgesehen.

Ein Streichkandidat fehlt noch

Aktuell waren bei der Platzbegehung im Berliner Olympiastadion noch 19 Spieler im Aufgebot, einer zuviel für den Kader. „Ich habe vor vier Stunden inklusive Torhüter sieben Spielern sagen müssen, dass sie nicht dabei sind”, hatte Rangnick bei der Pressekonferenz 16 Uhr gesagt. Die Namen wollte er nicht nennen und verwies auf die Platzbegehung. Heißt also: Ein Spieler weiß bereits, dass er ebenfalls fehlt, wenn sich kein Spieler mehr verletzt oder erkrankt.

Kandidaten dafür sind unter anderem Stefan Ilsanker, Diego Demme oder Tyler Adams und Matheus Cunha. (RBlive/ukr)