Seite neu laden

Fanmarsch und geräumtes Fanfest: So lief der Finaltag in Berlin

Die Mannschaft schaut sich auch im Stadion schon mal um. Foto: twitter.com/dierotenbullen

Die Mannschaft schaut sich auch im Stadion schon mal um. Foto: twitter.com/dierotenbullen

Am Samstagabend geht Ralf Rangnick mit RB Leipzig in sein letztes Spiel als Trainer. Gegen die Bayern soll mit dem DFB-Pokal der erste Titel her. RBlive begleitet den Tag vom Fanfest bis zur Siegesfeier.

Samstag, 25. Mai

  • 20.00 Uhr: Alles friedlich rund um das Finale

Die Polizei konnte in Berlin keinerlei Ausschreitungen oder besondere Zwischenfälle vermelden. Rund um das Spiel zwischen RB Leipzig und Bayern München im Olympiastadion verlief alles zunächst ruhig und gesittet. „Es war sehr voll und es gab etwas Rückstau an den Eingängen, letztendlich verlief aber alles friedlich“, sagte ein Polizei-Sprecher kurz vor dem Anpfiff dem SID.

  • 18.17 Uhr: …und macht sich mit der Pokalatmosphäre vertraut

  • 18 Uhr: Auch die Mannschaft ist da…

Überpünktlich ist auch der Mannschaftsbus im Stadion angekommen.

  • 17.30 Uhr: RB-Fans treffen am Stadion ein

Die ersten Anhänger von RB Leipzig sind am Ort des Geschehens eingetroffen und finden sich hinter dem Rund mit den Bullen im Berliner Olympiastadion ein. Noch rund zwei Stunden bis zum Anpfiff.

  • 16.48 Uhr: Polizei meldet: Möglicher Besitzer gefunden

  • 16.45 Uhr: Verdächtiges Gepäckstück als Auslöser

Die Räumung des Fanfest am Breitscheidtplatz geht vermutlich auf ein verdächtiges Gepäckstück zurück, das auf dem Gelände ohne Besitzer aufgefallen sein soll.

  • 16.35 Uhr: Felix Magath sieht RB Leipzig im Vorteil

Die meisten Kommentatoren sehen ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn die Bayern per se in der Favoritenrolle sind. Nicht so der Ex-Bundesligatrainer Felix Magath. „Ich denke, dass die Leipziger in der besseren Position sind. Sie haben nichts zu verlieren“, sagte der 65-Jährige am Samstag in der ARD wenige Stunden vor dem Anpfiff des Endspiels in Berlin. (dpa)

  • 16.10 Uhr: Fanfest am Breitscheidtplatz geräumt

Das Fanfest am Breitscheidtplatz ist um kurz vor vier Uhr geräumt worden. Laut der Durchsage vor Ort waren nicht näher bestimmte „äußere Einflüsse“ der Grund.

  • 15.31 Uhr: 5000 RB-Fans in Leipzig beim Public Viewing erwartet

Nicht nur in Berlin, auch in Leipzig ist heute viel los: RB rechnet zum Public Viewing auf der Festwiese vor dem Stadion mit bis zu 5000 Besuchern. Nach Angaben der Polizei treffen sich auch in Grimma Fans zum Public Viewing. Außerdem wird die Partie in zahlreichen Kneipen übertragen. Die Polizei werde einen besonderen Blick auf die Fanfeste haben, sagte eine Sprecherin am Freitag. Man gehen aber davon aus, dass alles friedlich bleibt. Unabhängig vom Spielausgang wollen die Fans ihre Mannschaft am Sonntagnachmittag auf der Festwiese empfangen. Bei einem Sieg rechnet der Verein mit etwa 30 000 Besuchern.

  • 15.19 Uhr: Der Fanmarsch zieht durch Berlin

Unter lauten Gesängen setzen sich ein paar Tausend RB-Fans in Bewegung. Ziel ist aber nicht das Olympiastadion, sondern der etwa 2,3 Kilometer entfernte S-Bahnhof Charlottenburg. Von dort aus geht es dann per Zug zum Stadion.

  • 15.11 Uhr: Auch Dominik Kaiser lässt grüßen

Wo wir gerade bei Ex-RBlern sind: Nicht nur die Bayern, auch RB hat seinen Kaiser. Vereinsidol Dominik Kaiser drückt heute jedenfalls fleißig die Daumen. Via „LVZ“ ließ der Ex-Kapitän eine Videobotschaft übermitteln: „Jungs, holt euch einfach den Pott! Ich traue euch das zu 100 Prozent zu. Jetzt seid ihr in Berlin, greift richtig zu!“

  • 15.00 Uhr: Capo und Alexander Zorniger sorgen für Stimmung

Der Capo hat die Rolle des Einpeitschers von Oliver Mintzlaff übernommen, die Stimmung steigt bei den RB-Fans pünktlich zum Fanmarsch. Fünf Stunden vor Anpfiff ist die Pokal-Athmosphäre greifbar. Dann präsentiert RB einen Überraschungsgast: Alexander Zorniger betritt die Bühne. Auch der Ex-Coach lässt es sich nicht nehmen, heute beim wichtigsten Spiel der Vereinsgeschichte live vor Ort zu sein. Sein Tipp für heute: 2:1 nach Verlängerung, Siegtor durch Yussuf Poulsen. Kann man mal so stehenlassen…

  • 14.41 Uhr: Vielleicht hilft ja ein Gebet?

„Gemeinsam für ein gutes Spiel“ war das Motto des ökumenischen Gottedienstes in der Gedächtniskirche vor dem DFB-Pokal-Finale. Ob sich der Fußball-Gott so beeindrucken lässt? Zumindest aber eine schöne Aktion der Fußballfans!

  • 14.30 Uhr: Oliver Mintzlaff gibt den Einpeitscher

Der RB-Vorstandschef sprach auf der Bühne sehr fannah: „Gebt richtig Gas, damit wir den Bayern die Lederhosen ausziehen!“ Außerdem stellte er noch einmal klar: „Wir wollen die Bayern heute schlagen, ganz klar!“ Auch die U19 stand auf der Bühne – die Jungs hatten am Freitag den Pokalsieg gegen den VfB Stuttgart verpasst. Applaus gab es aber trotzdem für den Nachwuchs. Ebenso wie für Frieder Schrof, der als Nachwuchschef verabschiedet wurde.

 

  • 14.14 Uhr: Die Polizei meldet: Alles friedlich in Berlin

Eine erste Bilanz der Polizei: Es sei ein „buntes und friedliches Miteinander“, berichtete ein Polizeisprecher zum Zusammentreffen beider Fangruppierungen auf dem Breitscheidplatz in der Nähe des Bahnhofs Zoo. Die Lage sei auch bei der Anreise der Fangruppen mit dem Zug ruhig und entspannt, unterstrich eine Sprecherin der Polizei. Die Polizei ist mit einem größeren Aufgebot im Einsatz, um Aggressionen und Schlägereien zu verhindern. Im Vorjahr sicherten 2400 Polizisten den Pokaltag.

  • 14.05 Uhr: Aktive Fanszene fehlt beim Fanmarsch

Beim Fanfest auf dem Breitscheidplatz fehlt die aktive Fanszene von RB. Diese ist schon am Olympiastadion und baut dort die geplante Choreographie auf. Die aktiven Fans werden – mit Ausnahme des Capos – auch nicht am Fanmarsch teilnehmen, der (wie auch die Feier) vom Verein organisiert wurde.

  • 13.50 Uhr: So sieht’s aus in Berlin!

Ein kleiner Blick auf den Breitscheidplatz von unseren Reportern vor Ort.

 

  • 13.41 Uhr: Anschwitzen auf dem Rasen

Während sich die Fans am Breitscheidplatz sammeln, bereitet sich die Mannschaft auf das Spiel am Abend vor. Aktuell läuft das Anschwitzen auf einem Trainingsplatz.

 

  • 13.30 Uhr: Warnung vor Leipzigs „Pfeilen“

Der Respekt vor den Leipzigern ist beim favorisierten FC Bayern groß. Vor allem das Tempo beeindruckt Mats Hummels- „Das ist die vielleicht schnellste Mannschaft der Liga“, sagte der Münchner Innenverteidiger in einem Interview mit den Vereinsmedien. Namentlich nannte Hummels Stürmer Timo Werner sowie die Abwehrspieler Lukas Klostermann und Ibrahima Konaté. „Da sind wirklich ein paar Pfeile dabei“, erklärte Hummels. Auch das extreme Pressing beeindruckt den Gegner. Hummels sprach von einem „Guerilla-artigen Anlaufen ganz vorne“.

  • 13.11 Uhr: Fan-Fest auf dem Breitscheidplatz 

Das RB-Fanfast findet auf dem Breitscheidplatz satt. Vor dort aus startet um 15 Uhr auch der Fanmarsch Richtung Olympiastadion

  • 11.45 Uhr: Matchday für RB Leipzig!

Bevor heute Abend der Ball rollt, gibt es ein buntes Programm für die zahlreichen RB-Fans in Berlin oder daheim beim Public Viewing in Leipzig. Alle Infos zum Programm gibt es hier.

Freitag, 24. Mai

  • 21.58 Uhr: Das kleine Finale geht für RB verloren

Unter den Augen von Oliver Mintzlaff, Frieder Schrof, Dietrich Mateschitz und Bundestrainer Jogi Löw verliert RB das Spiel gegen den VfB Stuttgart und die Köpfen hängen.

  • 20.07 Uhr: Pokalfinale der U19 in Babelsberg

Wir sind natürlich auch beim U19-Pokalfinale live mit dabei. Gegen den VfB Stuttgart können Alexander Blessin und seine Truppe in Babelsberg auch einen Titel holen.

  • 18.35 Uhr: Babelsberg! Babelsberg! Wir fahren nach Babelsberg!

Man sieht: Nicht jeder in Berlin freut sich auf die „freilaufenden Bullen“ erinnert ein wenig an die Zeiten in den unteren Spielklassen.