Seite neu laden

Gibt der FC Arsenal ein Gebot für Dayot Upamecano ab?

Dayot Upamecano konnte im DFB-Pokalfinale gegen den FC BAyern wieder für RB Leipzig spielen. Foto: imago/Laci Perenyi

Dayot Upamecano konnte im DFB-Pokalfinale gegen den FC BAyern wieder für RB Leipzig spielen. Foto: imago/Laci Perenyi

Bei RB Leipzig konnte Dayot Upamecano im Schlussspurt der Saison nochmal mitwirken. Im Juni wird er nach derzeitigem Stand mit Frankreich bei der U21-EM antreten. Der FC Arsenal soll laut ESPN nun seine Fühler nach dem 20-Jährigen ausstrecken.

Dayot Upamecano im Fokus des FC Arsenal

Bis zu seiner Knieverletzung bildete der junge Franzose gemeinsam mit Ibrahima Konaté das Innenverteidigerduo der Zukunft bei RB Leipzig. Sein Vertrag läuft bei den Sachsen bis 2021 und soll eine Ausstiegsklausel über 100 Millionen Euro beinhalten. Wenn sich der FC Arsenal am Mittwoch über den Gewinn der Europa League ebenso wie RB Leipzig für die Champions League qualifiziert hätte, sollen die Gunners dem Bericht nach bereit gewesen sein, Upamecano in die Premier League zu locken. Seinen Marktwert taxiert Transfermarkt auf 30 Millionen Euro.

Nachdem Arsenal den Gewinn der Europa League durch eine 1:4-Niederlage gegen Chelsea verpasst hat, gilt es laut Mirror als unwahrscheinlich, dass Arsenal mit einem Angebot für Upamecano Erfolg hätte. Der Franzose soll dem Bericht zufolge wenig geneigt sein, zu einem Europa-League-Klub zu wechseln, wenn er in Leipzig Champions League spielen kann.

(RBlive)