Seite neu laden

Champions League 2019/2020: 26 von 32 Teilnehmern an der Gruppenphase stehen fest

An der Champions League nehmen auch diese Saison wieder 32 Teams teil. 15 Mannschaften stehen bereits fest, darunter RB Leipzig. (Foto: imago images / Sportfoto Rudel)

An der Champions League nehmen auch diese Saison wieder 32 Teams teil. 15 Mannschaften stehen bereits fest, darunter RB Leipzig. (Foto: imago images / Sportfoto Rudel)

Die Entscheidungen in den europäischen Ligen sind gefallen. Entsprechend stehen bereits 26 Teilnehmer an der nächstjährigen Champions-League-Gruppenphase fest. Das sind jene 26 Plätze, die über die nationalen Liga vergeben werden. Arsenal hätte als Sieger der Europa League noch direkt in die Gruppenphase der Champions League einziehen können, die man als Fünfter der Premier League verpasst hat. Durch die Niederlage im Finale der Europa League gegen Chelsea brachte man sich allerdings um diese Möglichkeit. Olympique Lyon rückte dadurch direkt in die CL-Gruppenphase auf.

Sechs weitere Teams qualifizieren sich über eine langwierige Qualifikation, die bereits Ende Juni startet und sich bis Ende August zieht. In der aktuellen Saison hatte sich Ajax Amsterdam als Qualifikant bis ins Halbfinale der Champions League vorgespielt und war dort nur unglücklich an Tottenham Hotspur gescheitert.

Erneutes Duell zwischen RB Leipzig und Red Bull Salzburg möglich

Eingeteilt werden die an der Champions League teilnehmenden Vereine für die Auslosung wieder in vier Lostöpfe. In Topf 1 liegen dabei die Champions- und Europa-League-Sieger plus die Meister aus Spanien, England, Italien, Deutschland, Frankreich und Russland als den stärksten europäischen Ligen. In den Töpfen 2 bis 4 folgen die Teams entsprechend ihres UEFA-Koeffizienten, der auf den Leistungen in den letzten fünf Jahren in Europa basiert.

Leipzig liegt mit seinem Klubkoeffizienten von 22,0 aus den Teilnahmen der letzten beiden Spielzeiten im europäischen Vergleich ’nur‘ auf Rang 69. Die schwache Ausbeute in der Europa League in der abgelaufenen Spielzeit verhinderte einen Sprung in die Top 50. Entsprechend wird man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit erneut im Topf 4 liegen und potenziell sehr starke Gegner aus den Töpfen 1, 2 und 3 ziehen. Damit RB noch in Topf 3 kommt, müssten alle sechs Teams, die sich über die Qualifikation in die Gruppenphase der Champions League spielen, einen schwächeren Koeffizienten haben als RB Leipzig. Das ist theoretisch, aber nicht praktisch möglich.

Hammergruppe für RB Leipzig möglich

In der Champions League kann es deshalb auch zu einem Aufeinandertreffen mit Red Bull Salzburg kommen, die erstmals an der Gruppenphase der Champions League teilnehmen und angesichts ihres Klubkoeffifzienten von 54,5 in Topf 3 liegen werden. Das wäre allerdings auf keinen Fall das Wunschlos von Ralf Rangnick. Bei der Auslosung der Gruppen Ende August in Monaco werden acht Gruppen mit je vier Teams gebildet. In jede Gruppe wird jeweils ein Team aus jedem der Töpfe 1 bis 4 gelost. Duelle zwischen Teams aus dem selben Landesverband sind dabei ausgeschlossen.

Entsprechend sind Konstellationen mit extrem starken Gruppengegnern für RB Leipzig möglich. Denkbar wäre zum Beispiel eine Gruppe mit Manchester City, Real Madrid und Olympique Lyon. Bis die Gruppen feststehen, befindet sich RB Leipzig längst in der Saisonvorbereitung. Erst am 27. und 28. August werden die finalen Qualifikanten für die Champions League ausgespielt. Am 29. August findet schließlich die Auslosung der Gruppenphase statt. Am 17./18.09.2019 wird der erste Spieltag der CL-Gruppenphase ausgetragen.

Bisher feststehende Teilnehmer an der Gruppenphase der Champions League 2019/2020 in der Reihenfolge ihrer UEFA-Koeffizienten (in Klammern der Lostopf bzw. die in Frage kommenden Lostöpfe)

  • Real Madrid (Topf 2)
  • FC Barcelona (Topf 1)
  • Bayern München (Topf 1)
  • Atletico Madrid (Topf 2)
  • Juventus Turin (Topf 1)
  • Manchester City (Topf 1)
  • Paris Saint-Germain (Topf 1)
  • FC Liverpool (Topf 1)
  • Chelsea FC (Topf 1)
  • Borussia Dortmund (Topf 2)
  • SSC Neapel (Topf 2)
  • Shakhtar Donetzk (Topf 2)
  • Tottenham Hotspur (Topf 2)
  • Zenit St. Petersburg (Topf 1)
  • Benfica Lissabon (Topf 2 oder 3)
  • Olympique Lyon (Topf 2 oder 3)
  • Bayer Leverkusen (Topf 3)
  • FC Salzburg (Topf 3)
  • FC Valencia (Topf 3)
  • Inter Mailand (Topf 3 oder 4)
  • Lok Moskau (Topf 3 oder 4)
  • KRC Genk (Topf 3 oder 4)
  • Galatasaray Istanbul (Topf 3 oder 4)
  • RB Leipzig (Topf 3 oder 4)
  • Atalanta Bergamo (Topf 4)
  • OSC Lille (Topf 4)

Die Termine der Qualifikation

JUNI

11. Juni: Auslosung Vorrunde, Nyon
18. Juni: Auslosung erste und zweite Qualifikationsrunde, Nyon
25. Juni: Vorrunde, Halbfinale
28. Juni: Vorrunde, Finale

JULI

9./10. Juli: Erste Qualifikationsrunde, Hinspiele
16./17. Juli: Erste Qualifikationsrunde, Rückspiele
22. Juli: Auslosung dritte Qualifikationsrunde, Nyon
23./24. Juli: Zweite Qualifikationsrunde, Hinspiele
30./31. Juli: Zweite Qualifikationsrunde, Rückspiele

AUGUST

5. August: Auslosung Play-off-Runde, Nyon
6./7. August: Dritte Qualifikationsrunde, Hinspiele
13. August: Dritte Qualifikationsrunde, Rückspiele
20./21. August: Play-off-Runde, Hinspiele
27./28. August: Play-off-Runde, Rückspiele
29. August: Auslosung Gruppenphase, Monaco

SEPTEMBER

17./18. September: Gruppenphase, Spieltag eins

Quelle: uefa.com

(RBlive/ mki)