Seite neu laden

Hat RB Leipzig ein Gebot für ein dänisches Sturmtalent abgegeben?

RB Leipzig soll angeblich ein Gebot für Andreas Skov Olsen vom FC Nordsjaeland abgegeben haben. Foto: imago/Ritzau Scanpix

RB Leipzig soll angeblich ein Gebot für Andreas Skov Olsen vom FC Nordsjaeland abgegeben haben. Foto: imago/Ritzau Scanpix

Wenn es nach einem Medienbericht aus Dänemark geht, hat RB Leipzig für ein dänisches Talent geboten. Die Tageszeitung Ekstra Bladet berichtet, dass die Sachsen am 19-jährigen Stürmer interessiert seien.

Will RB Leipzig einen neuen Perspektivstürmer?

In seiner ersten Saison im Herrenteam des FC Nordsjaelland hat er in 26 Spielen 19 Tore erzielt. Logischerweise sind auch andere Vereine interessiert, Skov Olsen ist international begehrt. Real Sociedad, Girondins Bordeaux und ZSKA Moskau sollen darunter sein. Dem Bericht nach würde auch er selbst gerne wechseln, aber Spanien bevorzugen.

Skov Olsen: „Zu jung für die Bank“

Sein Vertrag läuft im kommenden Jahr aus, daher ist sein Verein an einem guten Geschäft interessiert. Sein aktueller Marktwert von 1,75 Millionen Euro ist nach Stand der Dinge aber wohl nicht die Summe, bei der man in San Sebastian schwach wird. Real Sociedad soll nach Informationen der spanischen Zeitung Noticias de Gipuzkoa nicht abgeneigt sein, den Dänen aber zu wenig Ablöse bieten. Am wichtigsten sei Skov Olsen, regelmäßig zu spielen. „Ich bin zu jung, um auf der Bank zu sitzen“, sagte der U21-Nationalspieler gegenüber Ekstra Bladet. Bei RB Leipzig hätte er zumindest einen Verein, der oft genug bewiesen hat, seinen jungen Neuzugängen aus dem Ausland eine ehrliche Chance zu geben.

(msc)